Letzte Aktualisierung 09/09/2019 12:36MEZ
UEFA EURO: Georgien - Dänemark Pressemappen

European Qualifiers - Saison 2019/20Pressemappen

GeorgienGeorgienBoris Paichadze Erovnuli Stadioni - TiflisSonntag, 8. September 2019
18.00MEZ (20.00 Ortszeit)
Gruppe D - Spieltag 6
DänemarkDänemark
DruckenX
Alle Kapitel drucken
Ein Kapitel drucken
OFFIZIELLE SPONSOREN DER EUROPÄISCHEN QUALIFIKATIONSSPIELE
  • Alipay
  • Booking.com
  • Hisense
  • Volkswagen
/insideuefa/mediaservices/presskits/european-qualifiers/season=2020/round=2001086/day=6/session=1/match=2026192/library/_sidebar.html

Frühere Begegnungen Nur dieses Kapitel

Direkte Duelle

UEFA-Europameisterschaft 2020
DatumErreichte RundeSpielErgebnisSpielortTorschützen
10/06/2019QR (GP)Dänemark - Georgien5-1
KopenhagenDolberg 13, 63, Eriksen 30 (E), Y. Poulsen 73, Braithwaite 90+3; Lobzhanidze 25
FIFA-Weltpokal
DatumErreichte RundeSpielErgebnisSpielortTorschützen
07/09/2005QR (GP)Dänemark - Georgien6-1
KopenhagenC. Jensen 10, C. Poulsen 30, Agger 43, Tomasson 55, Larsen 80, 84; Demetradze 37
17/11/2004QR (GP)Georgien - Dänemark2-2TiflisDemetradze 32, Asatiani 74; Tomasson 7, 64
 QualifikationEndrundeGesamt
HeimAuswärtsmannschaft  
Sp.SUNSp.SUNSp.SUNSp.SUNETKT
EURO
Georgien----1001----100115
Dänemark1100--------110051
FIFA*
Georgien10101001----201138
Dänemark11001010----211083
Freundschaftsspiele
Georgien------------100112
Dänemark------------110021
Gesamt
Georgien10102002----4013515
Dänemark22001010----4310155

* FIFA-Weltpokal/FIFA Konföderationen-Pokal

Letzte Aktualisierung 09/09/2019 11:49MEZ

Kader Nur dieses Kapitel

Georgien - Kader
Aktuelle Saison
Qual.Endr.
Nr.SpielerGeb.AlterVereinDSp.TSp.T
Torhüter
-Giorgi Loria27/01/198633Anorthosis - 4000
-Giorgi Makaridze31/03/199029Setúbal - 0000
-Lazare Kupatadze08/02/199623Saburtalo - 0000
Verteidiger
-Guram Kashia04/07/198732San Jose Earthquakes - 4000
-Gia Grigalava05/08/198930Arsenal Tula - 2000
-Otar Kakabadze27/06/199524Luzern - 4000
-Jemal Tabidze18/03/199623Ufa - 1000
-Levan Kharabadze26/01/200019Zürich - 2000
Mittelfeldspieler
-Murtaz Daushvili01/05/198930Anorthosis - 0000
-Jano Ananidze10/10/199226Spartak Moskva - 1000
-Valeri Qazaishvili29/01/199326San Jose Earthquakes - 2000
-Tornike Okriashvili12/02/199227 - 1000
-Jambul Jigauri08/07/199227Dinamo Batumi - 0000
-Giorgi Aburjania02/01/199524Twente - 0000
-Giorgi Papunashvili02/09/199524Zaragoza - 2100
-Saba Lobzhanidze 18/12/199424Randers - 2100
-Vakhtang Tchanturishvili05/08/199326Zlín - 0000
-Levan Shengelia27/10/199523Konyaspor - 0000
-Otar Kiteishvili26/03/199623Sturm - 3000
-Valerian Gvilia24/05/199425Legia*4100
-Khvicha Kvaratskhelia12/02/200118Lokomotiv Moskva - 1000
Stürmer
-Giorgi Kvilitaia01/10/199325Gent - 2000
Trainer
-Vladimír Weiss22/09/196454 - 4000
Dänemark - Kader
Aktuelle Saison
Qual.Endr.
Nr.SpielerGeb.AlterVereinDSp.TSp.T
Torhüter
-Jesper Hansen31/03/198534Midtjylland - 0000
-Kasper Schmeichel05/11/198632Leicester - 4000
-Daniel Iversen19/07/199722Rotherham - 0000
Verteidiger
-Mathias Jørgensen23/04/199029Fenerbahçe - 3100
-Simon Kjær26/03/198930Atalanta - 4000
-Jens Stryger Larsen21/02/199128Udinese - 4000
-Henrik Dalsgaard27/07/198930Brentford - 2100
-Jonas Knudsen16/09/199226Malmö - 0000
-Andreas Christensen10/04/199623Chelsea - 3000
-Joachim Andersen31/05/199623Lyon - 0000
Mittelfeldspieler
-Lasse Schöne27/05/198633Genoa - 3000
-Daniel Wass31/05/198930Valencia - 2000
-Christian Eriksen14/02/199227Tottenham - 4300
-Anders Christiansen08/06/199029Malmö - 0000
-Thomas Delaney03/09/199128Dortmund - 4100
-Pierre Emile Højbjerg05/08/199524Southampton - 4100
-Lukas Lerager12/07/199326Genoa - 0000
-Robert Skov20/05/199623Hoffenheim - 2100
-Philip Billing11/06/199623Bournemouth - 0000
Stürmer
-Christian Gytkjær06/05/199029Lech - 2300
-Martin Braithwaite05/06/199128Leganés - 4100
-Yussuf Poulsen15/06/199425Leipzig - 4100
-Kasper Dolberg06/10/199721Nice - 2200
Trainer
-Jon Dahl Tomasson29/08/197643 - 1000

Letzte Aktualisierung 09/09/2019 12:21MEZ

Trainer Nur dieses Kapitel

Vladimír Weiss

Geboren: 22. September 1964
Nationalität: Slowake
Karriere als Spieler: Agro Hurbanovo, Inter Bratislava, Sparta Praha, Drnovice, Dunajská Streda, Košice, Artmedia
Karriere als Trainer: Artmedia (zweimal), Saturn Moskovskaya Oblast, Slowakei, Slovan Bratislava, Kairat Almaty, Georgien

• Weiss wurde in Bratislava geboren und entwickelte sein Talent als defensiver Mittelfeldspieler sechseinhalb Jahre lang beim dortigen Verein Inter. 1988 wurde er tschechoslowakischer Nationalspieler, drei seiner 19 Länderspiele absolvierte er bei der FIFA-WM 1990.

• Während seiner kurzen Zeit bei Sparta Praha gewann er 1993 die letzte tschechoslowakische Meisterschaft. Später lief er noch zwölf Mal für die Slowakei auf, dabei erzielte er das erste Tor seit der Unabhängigkeit - im Februar 1994 traf er in einem Freundschaftsspiel gegen die Vereinigten Arabischen Emirate. Bei Artmedia beendete er seine aktive Karriere und wurde dort zum Assistenztrainer, 2000 dann zum Cheftrainer.

• Weiss gewann mit Artmedia den slowakischen Pokal 2005 und ein Jahr später die Meisterschaft. Danach schaltete er mit Artmedia Celtic und Partizan aus und erreichte die Gruppenphase der UEFA Champions League. Dort konnte man sogar mit 3:2 beim FC Porto gewinnen. Im Frühjahr 2006 wechselte er nach Russland zu Saturn, kehrte allerdings nur 18 Monate später wieder zu Artmedia zurück und sicherte dem Verein das Double.

• Im Juni 2008 ersetzte er Ján Kocian als Nationaltrainer und führte die Slowakei zur ersten Teilnahme an einer FIFA-WM. Auf dem Weg zum Gruppensieg konnte man einen historischen 2:1-Sieg bei den Tschechen erzielen. Bei der Endrunde in Südafrika konnten sich die Slowaken durch einen Sieg gegen Titelverteidiger Italien für das Achtelfinale qualifizieren, schieden dort aber gegen die Niederlande aus.

• 2011/12 trainierte er sowohl die Slowakei als auch Slovan Bratislava, er führte den Klub aus seiner Heimatstadt erstmals in die Gruppenphase der UEFA Europa League. Mit Kairat wäre ihm beinahe das gleiche Kunststück gelungen, doch man scheiterte in den Play-offs aufgrund der Auswärtstorregel an Bordeaux. Im November 2015 verließ er Almaty nach zwei Pokalsiegen, im März 2016 wurde er georgischer Nationaltrainer. Mit fünf Punkten aus zehn Spielen verpasste sein Team die Qualifikation für die WM 2018, doch in der erstmals ausgetragenen UEFA Nations League glückte der Aufstieg.

https://de.uefa.com/news/newsid=937757.html#vladimir+weiss

2019-09-9T11:36:34:805

Åge Hareide

Geboren: 23. September 1953
Nationalität: Norweger
Karriere als Spieler: Hødd, Molde (zweimal), Manchester City, Norwich City, Norwegen
Karriere als Trainer: Molde, Helsinborgs (zweimal), Brøndby, Rosenborg, Norwegen, Örgryte, Viking, Malmö, Dänemark

• Bevor Hareide Profi wurde, versuchte er sich als Steuerberater. Er war ein körperlich starker Verteidiger und spielte zwischen 1976 und 1986 insgesamt 50 Mal für sein Land. Seine Vereinskarriere führte ihn über Molde bis zu Manchester City und Norwich in der ersten englischen Liga.

• Noch bevor Hareide seine aktive Laufbahn beendet hatte, machte er seine ersten Erfahrungen als Trainer. Nach seiner Rückkehr aus England fungierte er für zwei Jahre als Spielertrainer bei Molde. Ab 1987 war er nur noch Trainer, eine zweite Amtszeit bei Molde sollte den ersten Titel bringen – 1994 gewann er mit dem Klub den norwegischen Pokal. Sein erster Erfolg in Schweden war ebenfalls ein Pokalsieg, 1998 mit Helsingborg. Im Jahr 2003 folgte mit Rosenborg erneut der Triumph im norwegischen Pokal.

• Hareide ist der einzige Trainer, der in Schweden (Helsingborg 1999, Malmö 2014), Dänemark (Brøndby 2001/02) und Norwegen (Rosenborg 2003) Meister werden konnte.

• Von Januar 2004 bis Dezember 2008 war er Trainer der norwegischen Nationalmannschaft. Unter Hareide erreichten die Skandinavier die Play-offs zur FIFA-Weltmeisterschaft 2006, wo sie nach Hin- und Rückspiel aber mit 0:2 an der Tschechischen Republik scheiterten.

• 2012 kehrte er für sechs Monate zu Helsingborg zurück und schaffte es mit dem Team in die Play-offs zur UEFA Champions League. Im Januar 2014 wurde er Trainer von Malmö und führte den Klub zur schwedischen Meisterschaft sowie zu Beginn der Saison 2014/15 zum ersten Mal in die Gruppenphase der UEFA Champions League. Dieses Kunststück wiederholte er, als sich Malmö 2015/16 über die Play-offs qualifizieren konnte. Im Dezember 2015 wurde er Nationaltrainer von Dänemark, er führte sein Team ins Achtelfinale der WM 2018 in Russland. Im gleichen Jahr glückte der Aufstieg in die Gruppe A der UEFA Nations League.

https://de.uefa.com/news/newsid=2141591.html#age+hareide

2019-09-9T11:36:34:805

Spielverantwortliche Nur dieses Kapitel

  • SchiedsrichterFrançois Letexier (FRA)
  • Schiedsrichter-AssistentenCyril Mugnier (FRA) , Mehdi Rahmouni (FRA)
  • Vierter OffiziellerJérôme Brisard (FRA)
  • UEFA-DelegierterRobert Barczi (HUN)
  • SchiedsrichterbeobachterPeter Fröjdfeldt (SWE)

Schiedsrichter

NameGeburtsdatumSpiele der UEFA-EUROUEFA-Spiele
François Letexier23/04/1989117

Spiele bei UEFA-Europameisterschaften mit Beteiligung der beiden Mannschaften dieser Partie

Keine solchen Spiele geleitet

Spiele mit Beteiligung von Klubs aus einem der beiden an diesem Spiel beteiligten Länder

Keine solchen Spiele geleitet

Letzte Aktualisierung 09/09/2019 12:03MEZ

Aufstellungen im Wettbewerb Nur dieses Kapitel

Georgien

  • Endrunde - Qualifikationsrunde
    Gruppe D - Gruppentabelle
    MannschaftSp.SUNETKTPkt.
    Republik Irland53206211
    Dänemark52301559
    Schweiz42201048
    Georgien5113484
    Gibraltar50050160
    Spieltag 1 (23/03/2019)
    Georgien 0-2 Schweiz
    0-1 St. Zuber 56, 0-2 Zakaria 80
    Loria, Kakabadze, Khocholava, Kashia, Kvekveskiri, Kankava, Qazaishvili, Ananidze (84 Katcharava), Kvilitaia (74 Lobzhanidze ), Tabidze (60 Kverkvelia), Gvilia
  • Spieltag 2 (26/03/2019)
    Republik Irland 1-0 Georgien
    1-0 Hourihane 36
    Loria, Kakabadze (85 Okriashvili), Khocholava (65 Kharabadze), Kashia, Kverkvelia, Kvekveskiri, Kankava, Kiteishvili, Kvilitaia, Arveladze (73 Qazaishvili), Gvilia
  • Spieltag 3 (07/06/2019)
    Georgien 3-0 Gibraltar
    1-0 Gvilia 30, 2-0 Papunashvili 59, 3-0 Arveladze 76 (E)
    Loria, Kakabadze, Kharabadze, Kashia, Kankava (77 Mchedlidze), Grigalava, Kvekveskiri, Arveladze, Merebashvili (72 Kiteishvili), Kvaratskhelia (47 Papunashvili), Gvilia
  • Spieltag 4 (10/06/2019)
    Dänemark 5-1 Georgien
    1-0 Dolberg 13, 1-1 Lobzhanidze 25, 2-1 Eriksen 30 (E) , 3-1 Dolberg 63, 4-1 Y. Poulsen 73, 5-1 Braithwaite 90+3
    Loria, Kakabadze, Kashia, Parunashvili (58 Papunashvili), Kankava, Grigalava, Kiteishvili (73 Lobjanidze), Kvekveskiri, Lobzhanidze , Gvilia, Navalovski (79 Dvali)
  • Spieltag 6 (08/09/2019)
    Georgien-Dänemark
  • Spieltag 7 (12/10/2019)
    Georgien-Republik Irland
  • Spieltag 8 (15/10/2019)
    Gibraltar-Georgien
  • Spieltag 9 (15/11/2019)
    Schweiz-Georgien

Dänemark

  • Endrunde - Qualifikationsrunde
    Gruppe D - Gruppentabelle
    MannschaftSp.SUNETKTPkt.
    Republik Irland53206211
    Dänemark52301559
    Schweiz42201048
    Georgien5113484
    Gibraltar50050160
    Spieltag 2 (26/03/2019)
    Schweiz 3-3 Dänemark
    1-0 Freuler 19, 2-0 Xhaka 66, 3-0 Embolo 76, 3-1 M. Jørgensen 84, 3-2 Gytkjær 88, 3-3 Dalsgaard 90+3
    Schmeichel, Kjær, Delaney, N. Jørgensen (70 Gytkjær), Eriksen, Braithwaite, M. Jørgensen, Dalsgaard, Stryger Larsen, Schöne (70 Højbjerg), Y. Poulsen
  • Spieltag 3 (07/06/2019)
    Dänemark 1-1 Republik Irland
    1-0 Højbjerg 76, 1-1 Duffy 85
    Schmeichel, Kjær, A. Christensen, Delaney, N. Jørgensen, Eriksen, Braithwaite (65 Dolberg), Dalsgaard, Stryger Larsen, Schöne (72 Højbjerg), Y. Poulsen
  • Spieltag 4 (10/06/2019)
    Dänemark 5-1 Georgien
    1-0 Dolberg 13, 1-1 Lobzhanidze 25, 2-1 Eriksen 30 (E) , 3-1 Dolberg 63, 4-1 Y. Poulsen 73, 5-1 Braithwaite 90+3
    Schmeichel, Ankersen, Kjær (36 M. Jørgensen), A. Christensen, Skov (62 Wass), Delaney, Eriksen, Dolberg, Stryger Larsen, Y. Poulsen (75 Braithwaite), Højbjerg
  • Spieltag 5 (05/09/2019)
    Gibraltar 0-6 Dänemark
    0-1 Skov 6, 0-2 Eriksen 34 (E) , 0-3 Eriksen 50 (E) , 0-4 Delaney 69, 0-5 Gytkjær 73, 0-6 Gytkjær 78
    Schmeichel, Kjær (63 M. Jørgensen), A. Christensen, Skov, Delaney (77 Schöne), Gytkjær, Eriksen, Stryger Larsen, Wass, Y. Poulsen (63 Braithwaite), Højbjerg
  • Spieltag 6 (08/09/2019)
    Georgien-Dänemark
  • Spieltag 7 (12/10/2019)
    Dänemark-Schweiz
  • Spieltag 9 (15/11/2019)
    Dänemark-Gibraltar
  • Spieltag 10 (18/11/2019)
    Republik Irland-Dänemark

Letzte Aktualisierung 09/09/2019 12:03MEZ

Legende

:: Bisherige Begegnungen

Tore/Gegentore: Ins Torverhältnis werden disziplinarische Entscheidungen (wie zum Beispiel ein 3:0, das am Grünen Tisch entschieden wurde) eingerechnet. Tore, die im Elfmeterschießen erzielt wurden, zählen allerdings nicht dazu.

:: Kaderliste

Qual.: Einsätze/Tore gesamt ausschließlich in der Qualifikation zur UEFA EURO 2016
Endr.: Einsätze/Tore gesamt bei der Endrunde der UEFA EURO 2016
Gesamt: Länderspiele/Tore gesamt
Geb.: Geburtstag
Alter: zum Zeitpunkt, als die Pressemappe das letzte Mal aktualisiert wurde
D: Disziplinarmaßnahmen (*: bei der nächsten Gelben Karte gesperrt, G: gesperrt)

:: Fakten zum Team

EURO-Endrunde: Die UEFA-Europameisterschaft war 1960, 1964, 1968, 1972 und 1976 ein Turnier mit nur vier Mannschaften (damals galt die Vorrunde und das Viertelfinale zur Qualifikationsphase).

Ab 1980 wurde es auf acht Nationen erweitert. So blieb es 1984, 1988 und 1992, ehe 1996 das heutige Format mit 16 Teams eingeführt wurde. Die UEFA EURO 2016 ist die erste Endrunde mit 24 Teilnehmern.

Bilanz inaktiver Länder
Eine Reihe von UEFA-Mitgliedsverbänden wurden im Laufe der Jahre aufgelöst oder in verschiedene Verbände geteilt. Für statistische Zwecke wurden die Bilanzen dieser inaktiven Länder anderen Verbänden zugeschrieben. Deshalb finden sich alle Partien der Sowjetunion bei Russland wieder, alle Spiele der Bundesrepublik Deutschland (bis 1990) - aber nicht der DDR - sind unter Deutschland geführt. Spiele von Jugoslawien sowie Serbien und Montenegro sind unter Serbien gelistet, Spiele der Tschechoslowakei finden sich sowohl unter der Tschechischen Republik als auch unter der Slowakei wieder.

Abgebrochene/annullierte Spiele
Wurde eine Partie angepfiffen und anschließend abgebrochen und später annulliert, wird aus statistischen Zwecken das Ergebnis zum Zeitpunkt des Abbruchs geführt. Partien, die nicht angepfiffen oder annulliert wurden, finden keine Berücksichtigung.

Wettbewerbe

Weitere Abkürzungen

  • (n.V.): Nach Verlängerung
  • elf: Strafstöße
  • Nr.: Nummer
  • ET: Eigentor
  • AT: Entscheidung aufgrund der Auswärtstore
  • E: Elfmeter
  • ges: Gesamtergebnis
  • Sp.: Anzahl Spiele
  • E: Einsätze
  • Pos.: Position
  • Wettb.: Wettbewerb
  • Pkt.: Punkte
  • U: Remis
  • R: Platzverweis (Rote Karte)
  • Geb.: Geburtsdatum
  • Erg: Ergebnis
  • Verl.: Verlängerung
  • sg: Spiel mittels "Silver Goal" entschieden
  • KT: Kassierte Tore
  • l: Spiel durch Losentscheid entschieden
  • ET: Erzielte Tore
  • S: Siege
  • gg: Spiel mittels "Golden Goal" entschieden
  • G: Verwarnung (Gelbe Karte)
  • N: Niederlagen
  • G/R: Gelb-Rote Karte
  • Nat.: Nationalität
  • N/A: Nicht anwendbar
  • Haftungsausschluss: Die UEFA hat die Informationen in diesem Dokument vor der Veröffentlichung sorgfältig überprüft. Dennoch kann für die Exaktheit, die Verlässlichkeit und die Vollständigkeit keine Garantie gegeben werden (einschließlich der Verantwortung gegenüber Dritten). Deshalb kann die UEFA auch nicht für den Gebrauch oder die Interpretation der hier befindlichen Informationen haftbar gemacht werden. Mehr Informationen können im Reglement des Wettbewerbs auf der Internetseite UEFA.com aufgerufen werden.