UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

Reges Interesse an der Ausrichtung der UEFA Women’s EURO

Fünf potenzielle Bewerbungen für die Ausrichtung der Endrunde der UEFA-Frauen-Europameisterschaft im Juli 2025

Die UEFA hat heute bekanntgegeben, dass sie fünf Interessenerklärungen von acht Mitgliedsverbänden für die Ausrichtung der Endrunde der UEFA-Frauen-Europameisterschaft 2025 erhalten hat.

Der dänische, finnische, norwegische und schwedische Verband haben eine gemeinsame Interessenerklärung eingereicht. Außerdem haben die Verbände Frankreichs, Polens, der Schweiz und der Ukraine ihr Interesse an der Ausrichtung erklärt.

Das Bewerbungsverfahren für die Auswahl des Ausrichters der Endrunde hat im Juli 2021 begonnen. Die Frist für die Einreichung der Bewerbungsunterlagen endet im Oktober 2022. Das UEFA-Exekutivkomitee wird im Dezember 2022 den bzw. die Ausrichter bestimmen.

Als Reaktion auf die immer weiter steigende Beliebtheit des Frauenfußballs hat die UEFA die Standards für die Ausrichtung des Turniers 2025 angehoben. Im Rahmen eines flexiblen Bewerbungsverfahrens wird den Bewerbern empfohlen, acht Stadien der Kategorie 4 mit Kapazitäten von über 15 000 bis über 30 000 Zuschauer zu präsentieren.