UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

Wahl der Austragungsorte von Klubwettbewerbsendspielen

Istanbul richtet das Finale der UEFA Champions League 2023 sowie die Auslosungen der Gruppenphasen der Klubwettbewerbe 2021 und 2022 aus.

Luftaufnahme des Atatürk-Olympiastadions in Istanbul.
Luftaufnahme des Atatürk-Olympiastadions in Istanbul. AFP via Getty Images

Das UEFA-Exekutivkomitee hat heute die Ausrichter mehrerer UEFA-Klubwettbewerbsendspiele bestimmt.

Nach der kurzfristigen Verlegung des Champions-League-Finales 2021 von Istanbul nach Porto wurde beschlossen, das Endspiel 2023 der Königsklasse im Atatürk-Olympiastadion in Istanbul auszutragen. Darüber hinaus finden auch die Auftaktveranstaltungen zur europäischen Klubwettbewerbssaison 2021/22 und 2022/23, in deren Rahmen unter anderem die Gruppenphasen der UEFA Champions League, UEFA Europa League und UEFA Europa Conference League ausgelost werden, jeweils Ende August in der türkischen Metropole statt.

Infolge dieser Entscheidung wird München das Champions-League-Finale 2025 statt 2023 ausrichten, während das Wembley-Stadion wie vorgesehen Austragungsstätte des Champions-League-Endspiels 2024 bleibt.

Nachdem in zwei ursprünglichen Gastgeberstädten der UEFA EURO 2020 keine Spiele ausgetragen werden konnten, hat das UEFA-Exekutivkomitee heute einem Vergleich zugestimmt, der unter anderem vorsieht, dass die beiden Städte stattdessen künftige Klubwettbewerbsendspiele ausrichten können; damit soll ihren organisatorischen und finanziellen Anstrengungen im Vorfeld der EM-Endrunde Rechnung getragen werden.

Folglich wird Dublin Gastgeber des Finales der UEFA Europa League 2024 sein, während Bilbao mit der Ausrichtung der Endspiele der UEFA Women’s Champions League 2024 und der UEFA Europa League 2025 betraut wurde.