Nominierungen für die UEFA-Auszeichnung zur Spielerin bzw. zum Spieler des Jahres 2019/20

Neue Auszeichnungen für Trainer im Männer- und Frauenfußball

Die UEFA hat heute die Namen der Spielerinnen und Spieler bekanntgegeben, die sich noch im Rennen um die Auszeichnung zur Spielerin bzw. zum Spieler des Jahres 2019/20 befinden. Geehrt werden diese im Rahmen der Auslosung der Gruppenphase der UEFA Champions League 2020/21 am Donnerstag, 1. Oktober.

Bei dieser Gelegenheit wird die UEFA erstmals auch die Trainerinnen und Trainer ehren, die sich in der vergangenen Saison besonders hervorgetan haben, und die Auszeichnungen UEFA-Trainer des Jahres in den Männerwettbewerben und UEFA-Trainer/in des Jahres in den Frauenwettbewerben verleihen.

UEFA-Spieler des Jahres

Für die Spielerauszeichnung bei den Männern kamen drei Akteure in die engere Auswahl, bestimmt von einer Jury bestehend aus den 80 Trainern der Teilnehmer der Gruppenphase der UEFA Champions League und der UEFA Europa League 2019/20 sowie aus 55 Journalisten aus jedem der 55 UEFA-Mitgliedsverbände, die von der Vereinigung der europäischen Sportmedien (ESM) ausgewählt wurden.

Die Trainer und Journalisten wurden gebeten, jeweils drei Spieler auszuwählen und diesen fünf, drei bzw. einen Punkt zu geben. Das Endergebnis beruht auf der Gesamtzahl der von den Coaches und Journalisten vergebenen Punkte. Die Trainer durften nicht für Spieler der eigenen Mannschaft stimmen.

Die drei Spieler mit den meisten Punkten sind (in alphabetischer Reihenfolge): Kevin DE BRUYNE (Belgien – Manchester City), Robert LEWANDOWSKI (Polen – Bayern München) und Manuel NEUER (Deutschland – Bayern München).

Die Ergebnisse der übrigen Spieler in den Top 10 sind auf UEFA.com zu finden.

Die Kandidatinnen für die Auszeichnung zur UEFA-Spielerin des Jahres: Wendie Renard, Pernille Harder und Lucy Bronze.
Die Kandidatinnen für die Auszeichnung zur UEFA-Spielerin des Jahres: Wendie Renard, Pernille Harder und Lucy Bronze.

UEFA-Spielerin des Jahres

Für die Spielerauszeichnung bei den Frauen erstellte eine Jury bestehend aus den Trainerinnen und Trainern der acht Mannschaften, die das Finalturnier der UEFA Women’s Champions League 2019/20 in Spanien bestritten haben, sowie den Trainerinnen und Trainern der zwölf in der jüngsten UEFA-Koeffizientenrangliste für Frauennationalmannschaften bestplatzierten Teams eine engere Auswahl von drei Spielerinnen. Zwanzig von der ESM-Gruppe ausgewählte Frauenfußball-Journalisten gehörten ebenfalls der Jury an.

Wie bei den Männern wurden die Trainer und Journalisten gebeten, jeweils drei Spielerinnen auszuwählen und diesen fünf, drei bzw. einen Punkt zu geben. Das Endergebnis beruht auf der Gesamtzahl der von den Coaches und Journalisten vergebenen Punkte. Die Trainerinnen und Trainer durften nicht für Spielerinnen der eigenen Mannschaft stimmen.

Die drei Spielerinnen mit den meisten Punkten sind (in alphabetischer Reihenfolge): Lucy BRONZE (England – Olympique Lyon, jetzt Manchester City Women), Pernille HARDER (Dänemark – VfL Wolfsburg, jetzt Chelsea Women) sowie Wendie RENARD (Frankreich – Olympique Lyon).

Die Ergebnisse der übrigen Spielerinnen in den Top 10 sind auf UEFA.com zu finden.

UEFA-Trainer des Jahres in den Männerwettbewerben

Für die Trainerauszeichnung in den Männerwettbewerben kamen drei Coaches in die engere Auswahl, bestimmt von einer Jury bestehend aus den 80 Trainern der Teilnehmer der Gruppenphase der UEFA Champions League und der UEFA Europa League 2019/20 sowie aus 55 Journalisten aus jedem der 55 UEFA-Mitgliedsverbände, die von der Vereinigung der europäischen Sportmedien (ESM) ausgewählt wurden.

Die Trainer und Journalisten wurden gebeten, jeweils drei Trainer auszuwählen und diesen fünf, drei bzw. einen Punkt zu geben. Das Endergebnis beruht auf der Gesamtzahl der von den Coaches und Journalisten vergebenen Punkte. Die Trainer durften nicht für sich selbst stimmen.

Die drei Coaches mit den meisten Punkten sind (in alphabetischer Reihenfolge): Hans-Dieter FLICK (Deutschland – Bayern München), Jürgen KLOPP (Deutschland – FC Liverpool) und Julian NAGELSMANN (Deutschland – RB Leipzig).

Die Ergebnisse der übrigen Trainer in den Top 10 sind auf UEFA.com zu finden.

UEFA-Trainer/in des Jahres in den Frauenwettbewerben

Für die Trainerauszeichnung in den Frauenwettbewerben erstellte eine Jury bestehend aus den Trainerinnen und Trainern der acht Mannschaften, die das Finalturnier der UEFA Women’s Champions League 2019/20 in Spanien bestritten haben, sowie den Trainerinnen und Trainern der zwölf in der jüngsten UEFA-Koeffizientenrangliste für Frauennationalmannschaften bestplatzierten Teams eine engere Auswahl von drei Coaches. Zwanzig von der ESM-Gruppe ausgewählte Frauenfußball-Journalisten gehörten ebenfalls der Jury an.

Wie für die Männerwettbewerbe wurden die Coaches und Journalisten gebeten, jeweils drei Trainerinnen bzw. Trainer auszuwählen und diesen fünf, drei bzw. einen Punkt zu geben. Das Endergebnis beruht auf der Gesamtzahl der von den Coaches und Journalisten vergebenen Punkte. Die Trainerinnen und Trainer durften nicht für sich selbst stimmen.

Die drei Coaches mit den meisten Punkten sind (in alphabetischer Reihenfolge): Lluís CORTÉS (Spanien – FC Barcelona), Stephan LERCH (Deutschland – VfL Wolfsburg) und Jean-Luc VASSEUR (Frankreich – Olympique Lyon).

Die Ergebnisse der übrigen Trainerinnen und Trainer in den Top 10 sind auf UEFA.com zu finden.

Die UEFA-Auszeichnungen „Spielerin / Spieler des Jahres“ werden ergänzt durch die positionsbezogenen Auszeichnungen für den besten Torwart, Verteidiger, Mittelfeldspieler und Stürmer der Klubwettbewerbssaison 2019/20 sowie deren weibliche Pendants, die ebenfalls im Rahmen der Auslosung der Gruppenphase der UEFA Champions League 2020/21 am Donnerstag, 1. Oktober verliehen werden.