UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

UEFA verschiebt Nationalmannschaftswettbewerbe der Juniorinnen und Junioren

Mit dieser Entscheidung werden die Nachwuchswettbewerbe geschützt und die Nationalverbände entlastet.

SPORTSFILE

Nach Konsultation der 55 UEFA-Mitgliedsverbände hat das UEFA-Exekutivkomitee heute unter Berücksichtigung der aktuellen COVID-19-Situation in Europa mehrere Entscheidungen die Nationalmannschaftswettbewerbe der Juniorinnen und Junioren betreffend getroffen.

Um die Nationalverbände von zusätzlichem organisatorischen und finanziellen Aufwand – aufgrund der Hygienevorschriften für Reisen und Unterkünfte sowie der Testungen zum Schutz der Spielerinnen und Spieler – zu entlasten und das potenzielle Risiko weiterer Ansteckungen möglichst gering zu halten, wurden heute folgende Beschlüsse zu den UEFA-Nationalmannschaftswettbewerben der Juniorinnen und Junioren gefasst:

Wettbewerbe 2019/20

U17-Frauen-Europameisterschaft:

  • Absage der Eliterunde und der Endrunde
  • Falls die FIFA-U17-Frauen-Weltmeisterschaft stattfindet, nehmen die drei europäischen Mannschaften mit dem höchsten Koeffizienten daran teil (Deutschland, England und Spanien, in alphabetischer Reihenfolge).

U19-Europameisterschaft:

  • Austragung der Eliterunde im Oktober 2020
  • Austragung der Endrunde in Nordirland
  • - Gruppenphase im November 2020
    - K.-o.-Phase im März 2021

    Wettbewerbe 2020/21

    Das UEFA-Exekutivkomitee hat zudem beschlossen, die Qualifikationsphasen der Nachwuchswettbewerbe 2020/21 auf den Frühling 2021 zu verschieben und die Anzahl der Qualifikationsspiele zu verringern.

    U17-Frauen-Europameisterschaft:

    • Austragung der Qualifikationsrunde bis Ende Februar 2021 (12 Miniturniere)
    • Eliterunde wird gestrichen und durch Playoffs ersetzt
    • Playoffs mit 14 Mannschaften Ende März 2021
    • Endrunde wie ursprünglich vorgesehen (Mai 2021 auf den Färöer-Inseln)

    U17-Europameisterschaft:

    • Austragung der Qualifikationsrunde bis Ende März 2021 (13 Miniturniere)
    • Eliterunde gestrichen
    • 13 Gruppensieger und zwei gesetzte Mannschaften qualifizieren sich für die Endrunde, die wie ursprünglich vorgesehen stattfindet (Mai 2021 in Zypern)

    U19-Frauen-Europameisterschaft:

    • Qualifikationsrunde im Februar 2021 (12 Miniturniere)
    • Eliterunde wird gestrichen und durch Playoffs ersetzt
    • Playoffs mit 14 Mannschaften im April 2021
    • Endrunde wie ursprünglich vorgesehen (Juli 2021 in Belarus)

    U19-Europameisterschaft:

    • Qualifikationsrunde im März 2021 (13 Miniturniere)
    • Eliterunde wird gestrichen und durch Playoffs ersetzt
    • Austragung der Playoffs mit 14 Mannschaften bis Ende Mai 2021
    • Endrunde wie ursprünglich vorgesehen (Juli 2021 in Rumänien)