Panico: "Der Fußball hat mich ausgewählt"

Patrizia Panico, die italienische Nationalspielerin und Botschafterin des Finals der UEFA Women's Champions League, spricht über ihre Anfänge im Fußball und die Werte des Sports.

Patrizia Panico
Patrizia Panico ©UEFA.com

In einem Interview vor dem Finale der UEFA Women's Champions League am Donnerstag sprach die italienische Nationalspielerin Patrizia Panico über ihre Anfänge im Fußball, wie man das Elternsein mit dem Sport verknüpfen kann und wie der Fußball die persönliche und soziale Entwicklung fördert.

Wie ging das mit dem Fußball los?

Ich glaube, dass ich diesen Sport in Wahrheit nicht gewählt habe. Vor Fußball bin ich geschwommen. Mein Ziel war es immer, eine Chance bei einem Fußballklub in der Nähe von meinem zuhause bekommen, das war mein Traum. Ich denke, dass der Fußball mich ausgewählt hat.

Welche Werte assoziieren Sie mit Fußball?

Fußball kann einem viel beibringen, weil es eine Teamsportart ist. Man teilt die guten Momente, aber auch die Verantwortung. Natürlich ist es sehr wichtig, es ernst zu nehmen, und man muss sich in der Gruppe gegenseitig helfen können. Das gehört zu den wichtigsten Aspekten im Fußball und in allen anderen Teamsportarten. Wenn man in Schwierigkeiten steckt, gibt es immer einen Teamkollegen, der einem helfen kann – und andersherum genauso.

Oben