Die offizielle Website des europäischen Fußballs

Programm Frauen in der Fußballführung

rate galleryrate photo
1/0
counter
  • loading...

Die rasante Entwicklung des Frauenfußballs auf und neben dem Rasen hat dafür gesorgt, dass die Rufe nach einer stärkeren Beteiligung von Frauen an den Entscheidungsprozessen im europäischen Fußball immer lauter werden. Infolgedessen hat die UEFA 2014 das neue Programm für Frauen in Führungspositionen (WFLP) ins Leben gerufen.

Der europäische Fußball-Dachverband reagiert mit diesem spezifischen Management-Programm für Frauen, die in den europäischen Nationalverbänden arbeiten, auf Rückmeldungen aus den UEFA-Mitgliedsverbänden.

Eine immer größere Zahl an Frauen übernimmt Führungspositionen im Fußball. Nichtsdestotrotz zeigen die Zahlen, dass Frauen in den Nationalverbänden nach wie vor nur sehr schwach vertreten sind. Nur fünf Prozent der Manager- und anderen leitenden Positionen sind in weiblicher Hand. Das WFLP möchte diesen Entwicklungsprozess innerhalb der Verbände beschleunigen.

Die WFLP-Initiative richtet sich an Frauen in allen Bereichen des Fußballs, und nicht unbedingt nur an Frauen, die im Frauenfußballsektor arbeiten.
Ziel des Programms ist es, Personen ausfindig zu machen, die das Potenzial zur Führungskraft haben, und diese über das Programm mit den erforderlichen Kompetenzen auszustatten. Darüber hinaus sollen auch Frauen, die bereits eine leitende Position bekleiden, zusätzliche Unterstützung bei der Erfüllung ihrer Aufgabe erhalten.

"Mit ihrem neuen Programm für Frauen in Führungspositionen konzentriert sich die UEFA darauf, die Anzahl der weiblichen Führungskräfte im Fußball zu erhöhen," erklärt UEFA-Generalsekretär Theodore Theodoridis. "Es handelt sich hierbei um eine bedeutsame langfristige Initiative, die auf dem in den 55 UEFA-Mitgliedsverbänden vorhandenen weiblichen Sachverstand aufbaut, um sicherzustellen, dass Führungsqualitäten von Frauen in der gesamten europäischen Fußballgemeinde anerkannt, gefördert und eingesetzt werden."