Breitenfußball-Gold für HJK Helsinki

HJK Helsinki hat bei den UEFA-Breitenfußball-Auszeichnungen 2018 den Preis für den besten Breitenfußballverein erhalten, den er seiner weithin bekannten Arbeit im Breitenfußball und dort insbesondere im Nachwuchsbereich verdankt.

Kindern einen aktiven, gesunden Lebensstil vermitteln.
Kindern einen aktiven, gesunden Lebensstil vermitteln. ©UEFA
In die Jugend zu investieren, heißt, in die Zukunft zu investieren.
In die Jugend zu investieren, heißt, in die Zukunft zu investieren.©UEFA

HJK Helsinki ist mit 28 Meistertiteln seit langem der erfolgreichste finnische Profifußballklub. Jetzt wurde im Rahmen der UEFA-Breitenfußball-Auszeichnungen 2018 auch seine Arbeit im Breitenfußball mit der Auszeichnung in Gold für den besten Breitenfußballverein gewürdigt.

Durch eine stärkere Fokussierung auf Breitenfußball-Aktivitäten für Mädchen und Jungen ab drei Jahren, unabhängig von ihren Fähigkeiten, ist die Anzahl der Aktiven im Verein in den vergangenen drei Jahren um über 600 Personen auf mehr als 3 100 gemeldete Spielerinnen und Spieler gestiegen. Hinzu kommen über 1 000 Kinder in verschiedenen Fußballschulen in Helsinki und 500 weitere in außerschulischen Freizeitangeboten am Nachmittag.

„Der Breitensportbereich ist von großer Bedeutung, denn wir möchten auf höchster Ebene Erfolg haben und unsere Mannschaften möglichst aus dem eigenen Nachwuchs rekrutieren“, so Vereinspräsident Kai Koskinen. „Im Hinblick auf diese Zielsetzung sind Investitionen in die Akademie und den Breitenfußball von großer Bedeutung. Die Breitenfußball-Aktivitäten sind darüber hinaus auch deshalb wichtig, weil wir dadurch unsere gesellschaftliche Rolle ausweiten.“

Erfolgreiche Aktivitäten für Kinder
Erfolgreiche Aktivitäten für Kinder©UEFA

Die Breitenfußball-Direktorin des Vereins, Noora Mikola, fügte hinzu: „Das ist ein wirklich wichtiger Bereich. Es ist toll, dass wir Menschen die Möglichkeit geben können, auf so vielen verschiedenen Niveaus zu spielen. Jeder Spieler sieht sich so mit Herausforderungen konfrontiert, die seinem eigenen Level entsprechen; das ist ein befriedigendes Gefühl, und so entsteht echter Spaß am Fußball. Fußball ist gut für die Beweglichkeit, die motorischen, kognitiven und sozialen Fähigkeiten. Er bringt Menschen zusammen, lässt Freundschaften entstehen. Wir bei HJK haben unsere Aktivitäten innerhalb der Stadt in Zonen unterteilt, um den Fußball zu den Menschen zu tragen und ihn näher an ihren Wohnort, ihre Familie und ihren Alltag heranzurücken.“

Eine der erfolgreichsten Initiativen des Vereins waren die auf zehn Spielstätten verteilten Nachmittagsaktivitäten für 500 Kinder direkt nach Schulschluss. An dem in Zusammenarbeit mit der Stadt Helsinki organisierten Programm waren 50 Übungsleiter und Trainer beteiligt, deren Hauptaufgabe darin bestand, den Kindern bei der Entwicklung einer aktiven Lebensweise zu helfen.

Aleksander Čeferin mit HJK-Präsident Kai Koskinen.
Aleksander Čeferin mit HJK-Präsident Kai Koskinen.©UEFA

Zwar werden es viele dieser Freizeitsportler nicht in die Eliteteams ihres Vereins schaffen, doch hat sich das Konzept hinsichtlich der Spielerentwicklung bewährt, kommen doch 80 % der Akademie-Spieler aus den unteren Altersklassen von HJK.

„Zu unseren bekanntesten Erfolgsstorys gehört ein Spieler, der mit sechs Jahren bei uns anfing, sämtliche Juniorenteams durchlief und schließlich in der A-Elf spielte, bevor er auch in die Nationalmannschaft berufen wurde. Es handelt sich dabei um Aki Riihilahti, der auch in England als Profi unter Vertrag stand“, erzählt HJK-Geschäftsführer Timo Muurinen. „Bei den Frauen ist Heidi Lindström zu nennen, die im Alter von zehn Jahren dem Verein beitrat, ebenfalls alle Juniorinnen-Kategorien durchlief und es anschließend in die A-Mannschaft des Vereins und das Frauen-Nationalteam schaffte.“

Zum Gewinn der Auszeichnung für den besten UEFA-Breitenfußballverein, die er im Haus des europäischen Fußballs in Nyon aus den Händen von UEFA-Präsident Aleksander Čeferin entgegennahm, sagte HJK-Präsident Koskinen: „Das ist für uns eine unglaubliche Ehre, die wir sehr zu schätzen wissen. Es ist für uns wichtig zu sehen, dass unsere Arbeit Früchte trägt. Wir streben nach wie vor Erfolge auf internationaler Ebene an, doch wir denken auch, dass es wichtig ist, unsere gesellschaftliche Pflicht zu tun, und dieser Preis zeigt, dass wir unsere Sache diesbezüglich offenbar sehr gut machen.“ 

Von klein auf am Ball bleiben.
Von klein auf am Ball bleiben.©UEFA

Timo Huutunen vom Finnischen Fußballverband fügte hinzu: „Es ist eine große Ehre für HJK als Verein, aber gleichzeitig auch für den finnischen Fußball und insbesondere für die Breitenfußballförderung in unserem Land.
Wir investieren seit 20 Jahren in die Breitenfußballförderung und es ist toll zu sehen, dass dies Früchte trägt.“

„Ich möchte HJK Helsinki zu seiner fantastischen Arbeit im Breitenfußballbereich gratulieren“, so Aleksander Čeferin. „Dank der Anstrengungen von HJK haben Jungen und Mädchen aller Altersstufen und Fähigkeiten die Möglichkeit, Fußball zu spielen, und somit die Chance, diese Sportart lieben zu lernen, Freunde zu finden und einen aktiven, gesunden Lebensstil zu pflegen. Ohne Breitensport kann es dem Fußball nicht gut gehen, und ich möchte sicherstellen, dass die UEFA weiterhin eng mit all ihren Mitgliedsverbänden zusammenarbeitet, um es allen zu ermöglichen, unseren geliebten Sport zu betreiben.“ 

Über die UEFA-Breitenfußball-Auszeichnungen
Seit 2010 werden jedes Jahr UEFA-Breitenfußball-Auszeichnungen vergeben und die europäischen Nationalverbände werden aufgefordert, Kandidaten in den folgenden Kategorien zu nominieren: bester Breitenfußballleiter, bester Breitenfußballverein und bestes Breitenfußballprojekt. Die Auszeichnungen belohnen Exzellenz im Breitensport, der von der UEFA für das Wohlergehen des Fußballs als entscheidend angesehen wird.

 

 

 

Oben