Botschafterinnen vorgestellt

Die UEFA gab die Namen von fünf Botschafterinnen für die Frauenfußballentwicklung bekannt und unterstreicht damit ihr Engagement für das Wachstum des Frauenfußballs in Europa.

Botschafterinnen vorgestellt
Botschafterinnen vorgestellt ©Getty Images

Camille Abily, Lotta Schelin, Laura Georges und Verónica Boquete sind wie die ehemalige deutsche Nationalspielerin Steffi Jones zu Botschafterinnen für die Frauenfußballentwicklung ernannt worden, sie sollen im Rahmen des UEFA-Frauenfußball-Entwicklungsprogramms mithelfen, Nachwuchstalente aus ganz Europa zu inspirieren und auszubilden. Heute wurde das Quintett in Paris vorgestellt.

UEFA-Präsident Michel Platini sagte: "Die Qualität des Frauenfußballs hat sich im letzten Jahrzehnt enorm verbessert und die UEFA engagiert sich intensiv für die Weiterentwicklung der Frauenwettbewerbe auf nationaler und europäischer Ebene. Das Frauenfußball-Entwicklungsprogramm stellt für uns eine Möglichkeit dar, mit den UEFA-Mitgliedsverbänden zusammenzuarbeiten, für Frauen jeden Alters eine bessere Fußballinfrastruktur bereitzustellen und es ihnen so zu ermöglichen, ihre Lieblingssportart zu betreiben. Der Einsatz von Botschafterinnen mit so viel einschlägiger Erfahrung kann für die nächste Generation von Fußballerinnen nur von Vorteil sein."

Die Vorsitzende der UEFA-Kommission für Frauenfußball, Karen Espelund, sagte: "Die Entwicklung des Frauenfußballs hat dazu geführt, dass es immer mehr Spitzenspielerinnen gibt, die eine Vorbildrolle für Mädchen einnehmen können und wir können uns dieser Popularität bedienen, um den Frauenfußball in Europa weiter zu fördern. Ihre Vision für den Fußball gepaart mit ihrem Wissen und ihrer Erfahrung, wie Potenzial in konkrete Ergebnisse umzumünzen ist, kann sich stark auf die Entwicklung unseres Sports auswirken."

In ihrer Rolle werden die Botschafterinnen an verschiedenen UEFA-Förderturnieren und Veranstaltungen in sämtlichen UEFA-Mitgliedsverbänden teilnehmen, um ihr Wissen und ihre Erfahrung an junge Spielerinnen weiterzugeben und sie möglichst gut auf die Zukunft vorzubereiten.

Boquete möchte etwas bewegen
Boquete möchte etwas bewegen

Die dreimalige UEFA-Europameisterin Steffi Jones sagte: "Bei meinen Besuchen als Botschafterin im Rahmen von Frauen- und Mädchenfußballprojekten in ganz Europa hat mich die Leidenschaft beeindruckt. Es ist wichtig, den Spielerinnen Selbstvertrauen zu vermitteln und ihnen zu sagen, dass Fußball ein wunderbarer Sport für alle und eine gute Lebensschule ist. Ich bin sehr stolz, UEFA-Botschafterin zu sein."

"Künftige Generationen werden dadurch zweifellos motiviert und ich denke, dass dies sehr wichtig ist", so die spanische Nationalspielerin Verónica Boquete. "Nachwuchsspielerinnen möchten so sein wie wir und brauchen weibliche Vorbilder. Deshalb ist die Rolle der Botschafterin sehr interessant und spannend für uns und es ist schön zu wissen, dass wir die Zukunft des Frauenfußballs beeinflussen können."