Die offizielle Website des europäischen Fußballs

Kompetenzzentrum

Kompetenzzentrum
Das Kompetenzzentrum zeichnet für den Benchmarking-Bericht zur Klublizenzierung verantwortlich. ©UEFA

Kalender

Seit 2017 unterstützt das UEFA-Kompetenzzentrum eine wissenschaftlich fundierte Entscheidungsfindung innerhalb der UEFA. Fußball ist ein weltweites kulturelles Phänomen und der europäische Fußball spielt dabei die Hauptrolle. Die Entscheidungsträger der UEFA sind damit betraut, den europäischen Fußball durch eine Ära beispiellosen globalen Interesses sowie eines sich hinsichtlich Technologie und Konsumverhalten rasch verändernden Umfelds zu steuern. Während das Spiel auf dem Platz im Grunde einfach bleibt, sind die Gegebenheiten neben dem Spielfeld alles andere als leicht.

Das UEFA-Kompetenzzentrum kombiniert technische Expertise mit Datenwissenschaften, finanziellen und kommerziellen Modellierungen sowie ökonometrischen Erfahrungen. Es trägt zum Verständnis der Gegenwart bei und bietet einen Blick in die Zukunft und deren Planung, indem die ihm zur Verfügung stehenden Datenmengen in Erkenntnisse umgewandelt werden. Durch den Aufbau und die Vernetzung von Datenbanken, die zahlreiche Bereiche abdecken – von Klub- und Nationalmannschaftsfinanzen zur Klubeigentümerschaft und zu Ligaformaten, von Transferaktivitäten und sportlichen Ergebnissen zu Medien- und kommerziellen Rechten, von Stadionprofilen zu Daten über Spieler und Cheftrainerinnen und -trainer aus allen 55 UEFA-Mitgliedsverbänden und darüber hinaus –, erfüllt das Kompetenzzentrum das Ziel der UEFA, das größte Forschungszentrum im Fußball zu sein.

Indem die UEFA sämtliche Analysen intern durchführt statt diese auszulagern, kann sie in vollem Umfang von diesem strategischen Wissen profitieren und im Umgang mit Forschungsprojekten und bei der Bewertung von alternativen Ansätzen extrem flexibel sein. Die UEFA ist nun besser in der Lage, Erkenntnisse zu liefern, mögliche Konsequenzen von Entscheidungen zu simulieren, Probleme zu erkennen, bevor diese überhaupt entstehen, Herausforderungen in den richtigen Kontext zu stellen und strategische Optionen zu erarbeiten mit dem Ziel, die Entscheidungsfindung und die Kommunikation der getroffenen Entscheidungen verbessern.

Der 120-seitige Bericht „Die europäische Klubfußballlandschaft“ bietet einen Vorgeschmack auf einige dieser Forschungsbereiche und gibt wichtige Einblicke in die Zukunftsperspektiven des europäischen Klubfußballs. Interessenträger verlassen sich bei der Bewertung der Klubfinanzen weitgehend auf diesen Bericht.

Das Kompetenzzentrum überwacht auch einen weiteren, sehr sensiblen Bereich, nämlich die sportliche Ausgeglichenheit der nationalen und internationalen Fußballwettbewerbe. Die statistische Auswertung hunderttausender Spiele und der Entwicklung der nationalen Meisterschaften in Europa in den letzten Jahrzehnten in Kombination mit objektiven Informationen, wie der finanziellen Stärke der teilnehmenden Mannschaften, ermöglichen die Erstellung eines ausgewogenen, messbaren und nuancierten Bilds dieses komplexen und facettenreichen Bereichs.

Seit 2019 umfasst das Kompetenzzentrum zudem den neu ins Leben gerufenen UEFA Innovation Hub, der es der UEFA ermöglicht, neue Trends auf und neben dem Spielfeld besser zu erkennen und aufzugreifen. Somit sichert sich die UEFA ihre Vorreiterrolle im Fußball. Mit dem UEFA Innovation Hub sollen in erster Linie die Relevanz der UEFA und ihre Fähigkeit, sich als führender und fortschrittlichster Fußball-Dachverband zu etablieren, gewährleistet werden.

Die Entscheidung des UEFA-Exekutivkomitees, das Kompetenzzentrum zu gründen, wird der UEFA zweifelsohne dabei helfen, die einzigartige Datenbank an Wissen und Erfahrungen, die der Dachverband in den letzten Jahren im Rahmen der Organisation einiger der weltweit erfolgreichsten Sportveranstaltungen aufgebaut hat, zu ihren Gunsten zu nutzen. Es ist ein wichtiger Schritt, damit die UEFA auch vor dem Hintergrund der Veränderungen im Fußball und der Gesellschaft als Ganzes eine vorausschauende, innovative und kollaborative Organisation bleibt.