15-Jahr-Jubiläum des richtungsweisenden UEFA-Solidaritätsprogramms

Seit 2004 hat das innovative HatTrick-Unterstützungsprogramm der UEFA die Fußballlandschaft in den Ländern der 55 UEFA-Mitgliedsverbände deutlich geprägt.

Über das HatTrick-Programm werden nicht nur Infrastrukturprojekte finanziert, sondern auch Breitenfußball- und Ausbildungsinitiativen unterstützt, wie in diesem isländischen Dorf
Über das HatTrick-Programm werden nicht nur Infrastrukturprojekte finanziert, sondern auch Breitenfußball- und Ausbildungsinitiativen unterstützt, wie in diesem isländischen Dorf ©UEFA.com

Alle, die sich für Fußball interessieren, wissen, dass in weniger als einem Jahr die EURO 2020 stattfindet und dass diese zum ersten Mal in der Geschichte der Fußball-Europameisterschaft in zwölf Austragungsstädten in ganz Europa durchgeführt wird. Was viele jedoch vielleicht nicht wissen, ist, dass infolge der Europameisterschaft EUR 775,5 Mio. in das UEFA-HatTrick-Programm fließen.

Was hat das HatTrick-Programm für den Fußball bewirkt?

Alle, die Fußball spielen wollen, sollten einen Fußballplatz in ihrer Nähe haben. In den letzten 15 Jahren wurde die Fußballlandschaft in den 55 UEFA-Mitgliedsverbänden durch das HatTrick-Programm deutlich beeinflusst. Die UEFA und ihre Mitgliedsverbände sind enger zusammengerückt und haben sich einer gemeinsamen, langfristigen Vision verschrieben. Die Teilnehmerzahlen sind unabhängig von Fähigkeiten, Alter oder Geschlecht deutlich gestiegen, und auch die gesellschaftlichen, zwischenmenschlichen, gesundheitlichen und persönlichen Effekte des Fußballs sind durchweg positiv.

Im Rahmen des HatTrick-Programms wurde auch die Verbandsinfrastruktur verbessert, unter anderem durch den Bau von 34 nationalen Trainingszentren und 31 Verbandssitzen. In diesen wichtigen Einrichtungen lebt und entwickelt der Fußball sich weiter, nicht nur auf Elitestufe, sondern in vielen anderen Bereichen wie Breitenfußball, Ausbildung und Technik sowie Trainer- und Schiedsrichterwesen. Nicht zu vergessen ist auch die tagtägliche operative Arbeit und Governance des Fußballs.

Das Lilleküla-Stadion in der estnischen Hauptstadt Tallinn, dessen Renovierung über das HatTrick-Programm mitfinanziert wurde
Das Lilleküla-Stadion in der estnischen Hauptstadt Tallinn, dessen Renovierung über das HatTrick-Programm mitfinanziert wurde©UEFA.com

Bis zu 60 % der aktuellen Nationalstadien in Europa wurden mit Unterstützung aus dem HatTrick-Programm errichtet. Diese wurden entweder komplett neu gebaut oder renoviert, um moderne, sichere Stadien für Spieler und Zuschauer zu gewährleisten. Im Rahmen des HatTrick-Programms wurden auch über 3 000 Mini-Spielfelder errichtet. Darüber hinaus haben diese Investitionen auch einen Schneeballeffekt, denn die Statistiken zeigen, dass für jeden Euro, der im Rahmen von HatTrick investiert wird, andere Institutionen wie Nationalverbände, Klubs, lokale Behörden und Regierungsgremien selbst EUR 3,50 bereitstellen. Durch diese gemeinsame Finanzierung kann der Fußball wirklich wachsen und anhand neuer Beziehungen, Innovationen und sportlicher Solidarität besser werden.

Aber das HatTrick-Programm bedeutet weit mehr als nur die Deckung des offensichtlichen Bedarfs an Infrastruktur. Manchmal müssen auch Aspekte des Fußballs ins Rampenlicht gerückt werden, die ansonsten in der Entwicklung zurückfallen und ein Schattendasein fristen. So stand der Frauenfußball 2010 am Scheideweg und es musste eine neue, vielversprechendere Zukunft gestaltet werden. Mithilfe der Finanzierung aus dem HatTrick-Programm wurde das UEFA-Frauenfußball- Entwicklungsprogramm als mögliche Lösung auf den Weg gebracht. Seither jagt im Frauenfußball ein Erfolg den anderen. Es wurden über 450 Projekte mit einem Gesamtbudget von EUR 82,2 Mio. in allen 55 UEFA-Mitgliedsverbänden finanziert, davon die Hälfte im Bereich Breitenfußball für Mädchen und Frauen.

Eine ganz ähnliche Entwicklung ist im Breitenfußball im Allgemeinen zu verzeichnen. Alle UEFA-Mitgliedsverbände haben die UEFA-Breitenfußball-Charta unterzeichnet, in deren Rahmen die Entwicklung an der Basis des Fußballs kontinuierlich gefördert werden soll. Die Charta steht mittlerweile unter dem überarbeiteten Motto „GREAT“, das sich aus den englischen Begriffen „Growth“ (Wachstum), „Retention“ (Erhalt), „Education“ (Ausbildung), „Always fair“ (immer fair) und „Terms“ (Regeln) zusammensetzt.

Finanzielle Entwicklung des UEFA-HatTrick-Programms
Finanzielle Entwicklung des UEFA-HatTrick-Programms©UEFA.com

Ein weiteres Beispiel ist das Programm für Fußball und soziale Verantwortung, das 2016 im Rahmen des HatTrick-Programms eingeführt wurde und bis heute über 80 soziale und ökologische Projekte finanziert hat. Die Klublizenzierung ist eine weitere Erfolgsgeschichte des HatTrick-Programms. Aktuell haben 53 der 55 UEFA-Mitgliedsverbände dieses wichtige UEFA-System umgesetzt, während 38 Verbände zusätzlich ein eigenes, nationales System entwickelt haben.

HatTrick V wird von 2020 bis 2024 laufen. Zur Wahrung der Dynamik und des kontinuierlichen Wachstums erhält jeder UEFA-Mitgliedsverband EUR 4,5 Mio. für Investitionen sowie folgende jährliche Anreizzahlungen:

  • Laufende Kosten: EUR 800 000
  • Teilnahme an Junioren-, Frauen-, Futsal- und Amateur-Wettbewerben: EUR 250 000
  • UEFA-Klublizenzierungsverfahren: EUR 250 000
  • Good Governance: EUR 200 000
  • UEFA-Breitenfußball-Charta: EUR 200 000
  • UEFA-Frauenfußballentwicklung: EUR 150 000
  • Trainerkonvention: EUR 100 000
  • Schiedsrichterkonvention: EUR 100 000
  • Elitejuniorenförderung: EUR 100 000
  • Fußball und soziale Verantwortung: EUR 100 000
  • Teilnahme der Nationalmannschaften: EUR 100 000
  • Bekämpfung von Spielmanipulationen und Aktivitäten im Bereich Integrität: EUR 50 000

Das HatTrick-Programm ist eines der weltweit größten und erfolgreichsten Solidaritätsprogramme im Bereich des Sports, auf das die UEFA sehr stolz ist.

In 15 Jahren hat man sich im Rahmen dieses Programms dem enormen Entwicklungsbedarf angenommen und diejenigen Bereiche des Fußballs identifiziert, die besondere Aufmerksamkeit verlangen. Es ist kaum möglich, genau festzustellen, wie viele Millionen Menschen vom HatTrick-Programm profitiert haben, aber was zählt, ist der Einsatz für die Förderung des Fußballs, denn ein Lächeln ist in jeder Sprache gleich.

Dieser Artikel stammt ursprünglich aus UEFA Direct Nr. 185

Oben