Neue UEFA-App mit praktischen Karriere-Ratschlägen ehemaliger Nationalspielerinnen und -spieler

Die UEFA hat den offiziellen Startschuss zu ihrer Initiative „UEFA For Players“ gegeben, in deren Mittelpunkt eine App steht, in der ehemalige Nationalspielerinnen und Nationalspieler aktiven Fußballerinnen und Fußballern jeder Altersklasse Ratschläge und Informationen zu sportlichen und anderen Themen geben.

©UEFA.com

Die Umschiffung potenzieller Klippen auf und neben dem Rasen kann für Fußballer eine echte Herausforderung darstellen – besonders, wenn sie keine entsprechende Anleitung erhalten. Vor diesem Hintergrund hat die UEFA eine Initiative namens „UEFA For Players“ auf den Weg gebracht, an der eine ganze Reihe ehemaliger Spitzenspieler mit internationaler Erfahrung beteiligt waren, welche die potenziellen Probleme, denen sich Fußballer gegenübersehen, aus erster Hand kennen. Das erste große Element dieses Programms ist eine App für alle europäischen Elitespieler.

Eric Abidal
Eric Abidal©UEFA.com

„Ich hätte es wunderbar gefunden, wenn mir zu Beginn meiner Karriere solche Informationen zur Verfügung gestanden hätten“, erklärt Eric Abidal. Der französische Ex-Nationalspieler hat sich im Kapitel „Mein Image“ der App eingebracht, in dem der Umgang mit Journalisten und die Nutzung sozialer Medien im Rahmen einer Spielerkarriere thematisiert werden. „Die App deckt eine große Bandbreite verschiedener Themen ab – vom eigenen Finanzmanagement bis hin zum Umgang mit Medien und der Imagepflege. Das sind für jeden Fußballer, unabhängig davon, in welcher Phase seiner Karriere er sich befindet, extrem wertvolle Hinweise.“

„Ein revolutionäres Projekt“

Bisher gab es kein zentralisiertes Programm, das Fußballspielerinnen und -spielern in ganz Europa dasselbe Ausbildungsniveau bietet und Wissen um bewährte Vorgehensweisen vermittelt – diese Lücke soll „UEFA For Players“ nun füllen. Die App steht für Nationalverbände, Klubs und Spielergewerkschaften in ganz Europa zum Download bereit. Sie enthält Lernmodule zu verschiedenen Themen, die allesamt auf immersiven Simulationsvideos und Fallstudien aus dem echten Leben beruhen, ist äußerst interaktiv und unterhaltsam gestaltet und bietet neueste Erkenntnisse aus dem Bereich des Managements von Fußballkarrieren.

Nuno Gomes
Nuno Gomes©UEFA.com

„Es handelt sich um ein revolutionäres Projekt der UEFA, eine solche App einzuführen, die praktische Tipps für wichtige Entscheidungen enthält, die Fußballer an verschiedenen Punkten ihrer Karriere treffen müssen“, schwärmt Nuno Gomes. Der ehemalige portugiesische Stürmerstar nutzte seine umfangreiche Erfahrung, um das Modul „Mein Spiel“ mitzugestalten, in dem es um die Spielregeln und ihre Auslegung geht. „Die App gibt Karriereratschläge und Orientierungshilfe per Fingertipp, wobei die Nutzer bei allen acht Themenbereichen, von den Gefahren von Spielmanipulation, beginnend mit dem Erstkontakt und der richtigen Reaktion darauf, bis hin zur Gestaltung des Lebens nach dem Fußball, jeweils in nachgestellte Szenen aus dem echten Leben eintauchen.“

„Eines Tages fließt kein Geld mehr“

Bei der diesjährigen Endphase der UEFA Youth League in Nyon hielt die UEFA „UEFA For Players“-Informationsveranstaltungen für die vier teilnehmenden Mannschaften – Barcelona, Chelsea, Hoffenheim und Porto – ab, bei denen die Spieler auch eine Einführung in die App erhielten. Dabei ging es unter anderem darum, wo man die richtigen Ratschläge mit Blick auf eine clevere Anlage des Geldes, das man im Laufe einer Profikarriere verdient, bekommt. Hier hatte der frühere englische Nationaltorwart David James wichtige Tipps parat, wobei er auf eine Statistik verwies, nach der 40 % aller ehemaligen Fußballer fünf Jahre nach dem Karriereende mittellos dastehen.

„Du denkst, dass du ewig spielen wirst, aber in Wahrheit bestimmen nur sehr wenige Spieler selbst über das Ende ihrer Karriere; in den meisten Fällen ist das keine freie Entscheidung“, unterstrich James und betonte, dass es schon für junge Spieler wichtig sei, früh mit der weiteren Lebensplanung zu beginnen. „Wenn du keinen Plan hast, fließt einfach eines Tages kein Geld mehr; dein Lebensstil ändert sich, und wenn du einen teuren Lebenswandel hast, dann wird es schwierig, einfach so weiterzumachen.“

Die App wird auch den 64 Teams der diesjährigen Ausgabe der UEFA Youth League zur Verfügung gestellt werden, was bedeutet, dass dann rund 2 500 Aktive Zugang zu diesem Wissensvermittlungstool haben werden.

Die meisten Spielerinnen und Spieler verdienen im Laufe ihrer Karriere nicht das ganz große Geld, und besonders junge Fußballer sind dem Risiko ausgesetzt, Wettsyndikaten in die Hände zu fallen, die attraktive Summen für die Manipulation von Spielen bieten. Viola Odebrecht arbeitete am Modul zu diesem Thema mit, um Spieler vor den Fallstricken von Spielmanipulation zu warnen. In diesem Kapitel wird erklärt, wie sich ein Spieler verhalten sollte, der im Hinblick auf die Manipulation einer Partie kontaktiert wird. Gleichzeitig wird darüber informiert, mit welchen Folgen Fußballer zu rechnen haben, die der Spielmanipulation überführt werden.

Viola Odebrecht
Viola Odebrecht©UEFA.com

„Die App hilft den Spielern dabei, Durchblick und Übersicht zu bekommen“, betont die dreimalige Gewinnerin der UEFA Women’s Champions League. „Was ist Spielmanipulation, wo beginnt sie und wie kann ich mich schützen? Es gibt verschiedene Arten und Formen von Spielmanipulation, die nicht jedermann bekannt sind. Ich würde Spielern sagen, dass Spielmanipulationen sich nicht lohnen. Sie ruinieren ihr Leben, das Leben ihrer Familie und den besten Sport auf der Welt. Das ist es nicht wert.“

Die Zukunft planen

Simon Rolfes
Simon Rolfes©UEFA.com

Der frühere deutsche Nationalspieler Simon Rolfes, der bei Bayer Leverkusen vom Mittelfeld in die Führungsebene aufgestiegen ist, beriet die UEFA im Zusammenhang mit dem Modul „Meine Finanzen“. Dem heutigen Sportdirektor der Werkself ist bewusst, dass Spieler zu Beginn ihrer Karriere mit vielen neuen Dingen konfrontiert werden, von finanziellen bis hin zu medialen Angelegenheiten. Auf die Frage, welchen Rat er Spielern geben würde, sagt Rolfes: „Mach nur Dinge, die du komplett verstehst. Wenn du etwas nicht verstehst, dann ist das nichts für dich. So vermeidest du eine Menge Probleme.“

Ein Fußballer weiß nie, wann seine Karriere endet. Die Gefahr einer Verletzung oder eines Formtiefs steht immer im Raum, weshalb es unverzichtbar ist, auch an das Leben nach dem Fußball zu denken. „Es ist sehr wichtig, die Augen offenzuhalten im Hinblick auf das, was man nach seiner sportlichen Laufbahn machen kann – man weiß nie, was in der Zwischenzeit passiert“, betont Bianca Rech, deren Überlegungen ins Modul zur Zweitkarriere nach dem aktiven Sport eingeflossen sind. „Ich habe damals nach Ratschlägen gesucht, wie ich meine sportliche Karriere managen, und auch, wie ich etwas finden könnte, was ich später machen wollte. Außerdem hatte ich auch Fähigkeiten in anderen Bereichen, die ich unter Beweis stellen wollte.“

Bianca Rech
Bianca Rech©UEFA.com

Nach ihrem Rücktritt 2015 hatte sie die klare Absicht, in der Fußballadministration zu arbeiten, was sie zunächst nach Köln und dann zur UEFA führte. Heute arbeitet Bianca Rech als Sportdirektorin der Frauenmannschaft von Bayern München. Sie denkt, dass die App für jeden Spieler und jede Spielerin einen enormen Zugewinn darstellt. „Die App kann ihnen dabei helfen, die richtigen Schlüsse zu ziehen, was als Nächstes zu tun ist und in welche Richtung sie gehen sollten. Außerdem enthält sie gute Ratschläge bezüglich der nächsten Schritte in ihrem persönlichen Entwicklungsprozess.“

Die App wird zunächst auf Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch, Portugiesisch, Russisch, Serbisch und Spanisch zur Verfügung stehen; Griechisch, Polnisch und Türkisch sollen im Laufe der Saison hinzukommen. Interessierte Nationalverbände, Vereine und Spielergewerkschaften können die UEFA unter academy@uefa.ch kontaktieren, um Zugang für ihre Elitespielerinnen und  spieler zu beantragen.

„UEFA For Players“ ist eine von zahlreichen Initiativen der UEFA Academy, der zentralen Plattform der UEFA für Weiterbildungsangebote für Personen, die im Fußball tätig sind.

Die App umfasst folgende Module:

Meine UEFA – Das Wichtigste über die UEFA, ihre Werte, ihre Rolle und ihre Aufgaben
Antidoping – Informationen zum Thema Doping, um Spielerinnen und Spieler für das Thema zu sensibilisieren und sie entsprechend zu schützen
Meine Integrität – Wichtige Informationen und klare Botschaften zum Thema Integrität für einen besseren Schutz der Spielerinnen und Spieler
Mein Spiel – Wissenswerte Details zu den Spielregeln und ihrer Auslegung
Meine zweite Karriere – Informationen zur Vorbereitung einer Karriere nach dem Fußball sowie zu unterstützenden Aus- und Weiterbildungsprogrammen
Mein Image – Schulung in den Bereichen Kommunikation, Medien und soziale Netzwerke mit wichtigen Verhaltensregeln und klaren Botschaften
Meine Finanzen – Unverzichtbares Wissen zum Umgang mit finanziellen Angelegenheiten und Verpflichtungen
Mein soziales Fairplay – Wissenswertes über Vielfalt und Inklusion sowie über Möglichkeiten, als Botschafter des Wandels auf und neben dem Platz zu agieren

Oben