Aleksander Čeferin freut sich über neues albanisches Nationalstadion

Mit der Einweihung des neuen Air Albania Stadium in der Hauptstadt Tirana – das UEFA-Präsident Aleksander Čeferin als „eine wunderbare Arena“ beschrieb – erlebte der albanische Fußball einen historischen Moment.

Aleksander Čeferin und FShF-Präsident Armand Duka (rechts) beim Besuch des Museums der albanischen Fußballgeschichte im Stadion.
Aleksander Čeferin und FShF-Präsident Armand Duka (rechts) beim Besuch des Museums der albanischen Fußballgeschichte im Stadion. ©FShF
Einweihung des Air Albania Stadium.
Einweihung des Air Albania Stadium.©FShF

UEFA-Präsident Aleksander Čeferin war Ehrengast beim ersten offiziellen Spiel im neuen Stadion, einer Begegnung zwischen Albanien und Weltmeister Frankreich im Rahmen der EM-Qualifikation. Die Arena bietet 21 690 Besucherinnen und Besuchern Platz und wurde mithilfe des UEFA-HatTrick-Unterstützungsprogramms gebaut. Im Air Albania Stadium, dem größten Stadion des Landes, werden die Fans die Gelegenheit erhalten, Klub- und Nationalmannschaftsspiele zu sehen.  

„In den letzten Jahren hat in Albanien sowohl auf als auch neben dem Spielfeld eine enorme Entwicklung stattgefunden“, sagte Aleksander Čeferin. „Nun können albanische Nachwuchsspieler davon träumen, eines Tages in diesem wunderbaren Stadion für ihr Land aufzulaufen.“

Bei seinem Besuch in Albanien traf sich der UEFA-Präsident auch mit Staatspräsident Ilir Meta und Premierminister Edi Rama und besuchte die Baustelle des neuen Hauptsitzes und Trainingszentrums des Albanischen Fußballverbands (FShF).

Albaniens Streben nach Erfolg

Antoine Griezmann (Frankreich) und Berat Djimsiti (Albanien) beim EM-Qualifikationsspiel, der ersten offiziellen Begegnung im Air Albania Stadium.
Antoine Griezmann (Frankreich) und Berat Djimsiti (Albanien) beim EM-Qualifikationsspiel, der ersten offiziellen Begegnung im Air Albania Stadium.©AFP/Getty Images

Albanien hofft, an den Erfolg von 2016, als die Nationalmannschaft in Frankreich zum ersten Mal überhaupt an einer EM-Endrunde teilnahm, anknüpfen zu können. Das Air Albania Stadium verleiht diesen Bestrebungen des Landes für die kommenden Jahre zusätzlichen Auftrieb. 

„Damit der Fußball seine Beliebtheit behält und mehr junge Menschen die Stadien besuchen, müssen Fans sich die Spiele unter sicheren und komfortablen Bedingungen ansehen können“, sagte der UEFA-Präsident. „Das Air Albania Stadium ist topmodern und ich möchte dem Albanischen Fußballverband und den anderen Interessenträgern im Land zu seiner Fertigstellung gratulieren.“

Fantastische moderne Arena

Armand Duka und Aleksander Čeferin.
Armand Duka und Aleksander Čeferin.©FShF

FShF-Präsident und UEFA-Exekutivkomiteemitglied Armand Duka sagte, dass die Einweihung des neuen Stadions ein unvergesslicher Moment für den albanischen Fußball gewesen sei. „Endlich können Fans aus dem ganzen Land die Nationalmannschaft in einer fantastischen neuen Arena spielen sehen“, fügte er hinzu. „Ich möchte der UEFA für die finanzielle Unterstützung, die Begleitung des Projekts und die Weitergabe wertvoller Erfahrung danken.“ 

Infrastrukturverbesserungen

Die Fertigstellung des Air Albania Stadium ist ein Zeichen des Engagements der FShF für die Verbesserung der Fußballinfrastruktur des Landes, insbesondere durch den Bau und die Renovierung von Stadien.

Die UEFA unterstützt verschiedene wichtige Stadionprojekte in Albanien mit HatTrick-Geldern, darunter:

• Renovierung/Ausbau der Elbasan Arena (Elbasan) und des Loro-Boriçi-Stadions (Shkodër)

• Bau des Zeqir-Ymeri-Stadions in Kukës

„Es ist von entscheidender Bedeutung für den albanischen Fußball, im ganzen Land über eine moderne Infrastruktur zu verfügen“, sagte Armand Duka. „Dies bedeutet, dass Vereine, die europäische Wettbewerbe bestreiten, zu Hause spielen können und nicht gezwungen sind, nach Tirana auszuweichen. Gleichzeitig erhalten wir so die Möglichkeit, uns in Zukunft um Endspiele der UEFA-Klubwettbewerbe zu bewerben.“

Der UEFA-Präsident und die UEFA/FIFA-Delegation besuchte das Haus des Fußballs der FShF, das zurzeit gebaut wird.
Der UEFA-Präsident und die UEFA/FIFA-Delegation besuchte das Haus des Fußballs der FShF, das zurzeit gebaut wird.©FShF

Zudem soll im kommenden März der neue FShF-Hauptsitz, das Haus des Fußballs, fertiggestellt werden, während die zwei Spielfelder des Trainingszentrums, die Arbeiten an Tribünen, das Rehabilitationszentrum und die Umgebungsarbeiten bis Oktober 2020 abgeschlossen sein sollten. 

UEFA-Unterstützung für die Fußballentwicklung in Albanien

• Albanien war einer von sechs Nationalverbänden, die am Pilotprojekt der UEFA im Bereich Schulfußball beteiligt waren, das dem offiziellen Beginn eines vierjährigen Projekts im September in Europa vorausging.

UEFA GROW – ein Programm, in dessen Rahmen die UEFA den Nationalverbänden strategische Unterstützung bietet, damit sie auf und neben dem Spielfeld ihr volles Potenzial ausschöpfen können – war ebenfalls zentral für den Fortschritt des albanischen Fußballs:

• Im Rahmen von UEFA GROW wurde die FShF bei der Entwicklung einer umfassenden Kommunikationsstrategie mit einem Hauptaugenmerk auf Unternehmensfragen, der Nationalmannschaft, der Liga und dem Frauenfußball unterstützt.

• Zudem wurde jüngst die Marke FShF mithilfe von UEFA GROW erneuert.

 

 

Oben