UEFA-Präsident besucht Bosnien-Herzegowina

Für UEFA-Präsident Aleksander Čeferin ist die Eröffnung des neuen Sitzes des Bosnisch-Herzegowinischen Fußballverbands (NFSBiH) ein „großer Schritt für die Entwicklung des Fußballs im Land“.

Aleksander Čeferin und Elvedin Begić nach der Eröffnung des neuen NFSBiH-Sitzes.
Aleksander Čeferin und Elvedin Begić nach der Eröffnung des neuen NFSBiH-Sitzes. ©NFSBiH

UEFA-Präsident Aleksander Čeferin hat bei seinem Besuch in Bosnien-Herzegowina der offiziellen Eröffnung des neuen Sitzes des Bosnisch-Herzegowinischen Fußballverbands (NFSBiH) beigewohnt.

Bei der Eröffnungszeremonie in der Landeshauptstadt Sarajevo waren Repräsentanten des bosnisch-herzegowinischen und des internationalen Fußballs sowie leitende Regierungsvertreter, darunter der Vertreter des Staatspräsidiums, Šefik Džaferović, und der Vorsitzende des Ministerrats, Denis Zvizdić, anwesend.

Der neue NFSBiH-Sitz in Sarajevo.
Der neue NFSBiH-Sitz in Sarajevo.©NFSBiH

Der neue Verbandssitz wurde mit finanzieller Unterstützung aus dem UEFA-HatTrick-Programm gebaut und bietet dem Personal künftig optimale Arbeitsbedingungen zur Umsetzung der verschiedenen Entwicklungsstrategien, anhand derer der Fußball in Bosnien-Herzegowina in den kommenden Jahren positiv beeinflusst werden soll.

„Es ist für mich Ehre und Privileg zugleich, heute hier zu sein“, sagte Aleksander Čeferin. „Bosnien-Herzegowina wird mit dieser neuen Sporteinrichtung besser aufgestellt sein – es ist ein großer Schritt für die Entwicklung des Fußballs im Land.“

Aleksander Čeferin bei seiner Ansprache im Rahmen der Eröffnungszeremonie.
Aleksander Čeferin bei seiner Ansprache im Rahmen der Eröffnungszeremonie.©NFSBiH

Der UEFA-Präsident erklärte, dass die UEFA ihre Beziehung zum bosnisch-herzegowinischen Verband weiter stärken und wichtige sportliche und infrastrukturelle Unterstützung bereitstellen werde. „Fußball lehrt uns, im Team zu arbeiten“, so Čeferin. „Die UEFA wird ein verlässlicher Partner des bosnisch-herzegowinischen Verbands bleiben und ich hoffe, dass künftige Projekte diese Infrastrukturentwicklung fortsetzen werden.“

Edin Džeko dankt den Fans nach dem Aufstieg der bosnisch-herzegowinischen Nationalmannschaft in die A-Liga der UEFA Nations League.
Edin Džeko dankt den Fans nach dem Aufstieg der bosnisch-herzegowinischen Nationalmannschaft in die A-Liga der UEFA Nations League.©Getty Images

Die bosnisch-herzegowinische Nationalmannschaft hat unlängst ihre Gruppe in der UEFA Nations League unbesiegt gewonnen und steht damit als Aufsteiger in die A-Liga fest. „Dank seiner engagierten Arbeit hat [Bosnien-Herzegowina] zur Elite aufgeschlossen”, so Čeferin weiter. „Dieser Erfolg beruht auch auf der qualitativ hochwertigen Nachwuchsarbeit.“

NFSBiH-Präsident Elvedin Begić erklärte, dass die kontinuierliche Entwicklungsarbeit den Verband in eine neue Ära der Stabilität führen werde. „Diese Arbeit wurde mit dem Aufstieg der A-Nationalmannschaft in die oberste Liga der UEFA Nations League und der heutigen offiziellen Eröffnung unseres Hauses des Fußballs belohnt“, so Begić.

Elvedin Begić drückte seinen Dank für die Unterstützung durch die UEFA und den Weltfußballverband FIFA aus. „Es bedeutet uns sehr viel und wir werden ihre Erwartungen und ihr Vertrauen nicht enttäuschen. Wir werden dieses Gebäude unseren nachfolgenden Generationen als Vermächtnis für eine Zeit des erfolgreichen und transparenten Managements hinterlassen – eine Zeit der Reformen und des Wandels sowie des Erfolgs, des Muts und der Visionen.“

 

 

Oben