UEFA-Präsident besucht Färöer-Inseln

UEFA-Präsident Aleksander Čeferin konnte bei seinem Besuch erfreut feststellen, dass auf den Färöer-Inseln erstklassige Fußballentwicklungsarbeit geleistet wird.

Aleksander Čeferin mit dem färöischen Verbandspräsidenten Christian Andreasen.
Aleksander Čeferin mit dem färöischen Verbandspräsidenten Christian Andreasen. ©FSF

UEFA-Präsident Aleksander Čeferin hat den Färöer-Inseln einen Besuch abgestattet, um sich ein Bild von der Fußballentwicklung im Archipel des Nordostatlantiks zu machen.

Christian Andreasen, Annika Olsen, Aleksander Čeferin und Aksel V. Johannesen.
Christian Andreasen, Annika Olsen, Aleksander Čeferin und Aksel V. Johannesen.©FSE

Beim Treffen mit dem Präsidenten des Färöischen Fußballverbands (FSF), Christian Andreasen, ging es in erster Linie um die wichtige sportliche und infrastrukturelle Unterstützung für den Verband aus dem UEFA-Unterstützungsprogramm HatTrick. Der UEFA-Präsident traf sich zudem mit dem färöischen Premierminister Aksel V. Johannesen und der Bürgermeisterin der Hauptstadt Tórshavn, Annika Olsen. 

Die Färöer, eine Gruppe von 18 kleinen Inseln zwischen Schottland und Island, zählen rund 50 000 Einwohner, von denen fast die Hälfte in Tórshavn leben. Fußball ist die beliebteste Sportart des Landes. Die Färöer wurden 1988 FIFA-Mitglied, bevor am 18. April 1990 die Aufnahme in die UEFA folgte.

„Ich freue mich sehr darüber, die Färöer-Inseln zu besuchen und die fußballerischen Fortschritte aus erster Hand zu sehen“, so Aleksander Čeferin. „Der Färöische Fußballverband stellt mit seiner intelligenten, gezielten und sorgfältigen Entwicklungsarbeit ein gutes Vorbild für die anderen kleineren Nationalverbände dar.“

„Wir sind sehr dankbar, der europäischen Fußballgemeinde anzugehören und alle Vorteile nutzen zu können, die diese Mitgliedschaft für die Entwicklung des Fußballs auf den Färöer-Inseln mit sich bringt“, erklärte Christian Andreasen. „Es ist mir persönlich ein großes Vergnügen, Aleksander Čeferin auf den Färöer-Inseln willkommen zu heißen und diese Gelegenheit zu nutzen, ihm die Ergebnisse unserer gemeinsamen Projekte zu zeigen.“

Der UEFA-Präsident spricht über die Fußballentwicklung auf den Färöer-Inseln.
Der UEFA-Präsident spricht über die Fußballentwicklung auf den Färöer-Inseln.©FSF

„Es freut uns natürlich zu sehen, dass die Unterstützung der UEFA aus dem HatTrick-Programm Früchte trägt“, so Čeferin weiter. „Ich gratuliere dem Färöischen Fußballverband und seinem Präsidenten Christian Andreasen zur Qualität der Arbeit, die sie auf und neben dem Spielfeld leisten.“

Andreasen betonte seinerseits, dass sich der Fußball auf den Färöern positiv entwickelt. „Wir konzentrieren uns auf die Förderung der Spieler und Vereine – diese stehen im Zentrum unserer Strategie. Gleichzeitig erneuern wir unser Stadion, auch hier mit Unterstützung aus dem UEFA-HatTrick-Programm, und wir sorgen dafür, dass unsere Teams, die Medien und die Fans künftig die bestmöglichen Bedingungen antreffen. Es war sehr positiv, diesen Moment persönlich mit Aleksander Čeferin zu teilen, und ich freue mich darauf, den UEFA-Präsidenten nach der Fertigstellung unseres neuen Stadions erneut auf die Färöer-Inseln einzuladen.“

 

 

 

Oben