Gib COVID-19 keine Chance und befolge die fünf Richtlinien der Weltgesundheitsorganisation und der FIFA, um die Verbreitung der Krankheit zu stoppen.

1. Hände waschen 2. In die Ellenbeuge husten 3. Nicht ins Gesicht fassen 4. Abstand zu Mitmenschen halten 5. Bei Krankheitssymptomen zuhause bleiben

Weitere Informationen hier >

UEFA-Kongress 2020: Brücken bauen, Fußball verbinden

In dieser Woche richteten sich alle Augen auf Amsterdam. Die niederländische Hauptstadt gab den perfekten Gastgeber für den 44. UEFA-Kongress.

©Getty Images

Mit ihren 250 Brücken, die kreuz und quer durch die historische Altstadt verlaufen, war Amsterdam die perfekte Stadt für die Austragung des UEFA-Kongresses in dieser Woche.

Europas Fußball-Dachverband überbrückt einen ganzen Kontinent, verbindet 55 Mitgliedsverbände, 20 Millionen angemeldete Spieler und hunderte Millionen Fans.

©Getty Images

Große Fußballtradition

Amsterdams Kanäle und Brücken stellten einen gebührenden Hintergrund dar, als die Fans nach dem Triumph der Nationalmannschaft bei der EURO 1988 die ganze Stadt in orange tauchten.

"Wir sind stolz darauf, Sie hier in dieser Stadt willkommen zu heißen, wo wir 1988 unsere Europameister in den Kanälen und auf den Plätzen gefeiert und geehrt haben."

Just Spee, Präsident des Königlichen Niederländischen Fußballverbands (KNVB), offizieller Gastgeber des 44. UEFA-Kongresses

©Getty Images

Menschen zusammenbringen

"Brücken sind ein wesentliches Element von Amsterdams Landschaft. Sie verbinden nicht nur die Inseln, aus denen die Stadt besteht, sie verbinden auch ihre Einwohner."

"Menschen verbinden, das ist das, was auch der Fußball tut. Deshalb ist es mehr als nur ein Spiel."

Bruno Bruins, Minister für Medizinische Versorgung und Sport bei seiner Willkommensrede vor dem UEFA-Kongress in Amsterdams Beurs Van Berlage

©Getty Images

Fußball für alle

"Immer, wenn ich zu einem Spiel meines Vereins ADO Den Haag gehe, spüre ich, wie ich mit tausenden anderen Fans eine Einheit bilde. Es gibt zwischen uns keine Unterschiede."

"Sieg oder Niederlage - wir sind eine Einheit. Unabhängig von deiner Hautfarbe, unabhängig von deinen Einschränkungen, unabhängig von deiner Religion und unabhängig von deiner sexuellen Orientierung: Fußball bringt Menschen zusammen."

Minister Bruins

©Getty Images

Inspiration für zukünftige Generationen

Ruud Gullit und Marco van Basten, niederländische Europameister bei der EURO 1988, sowie Oliver Bierhoff, Deutschlands Held der EURO 1996, liefen sich bei dem Galadinner anlässlich des 60. Geburtstags der Europameisterschaft über den Weg.

"Alle vier Jahre schafft die EURO neue Erinnerungen, welche eine Generation von Jungen und Mädchen dazu inspiriert, sich in unser schönes Spiel zu verlieben. Die EURO 2020 wird dies auch tun."

"Für mich ist dies die wahre Hinterlassenschaft von [EURO-Gründer] Henri Delaunays Traum und der UEFA-Europameisterschaft."

Ruud Gullit, Kapitän der siegreichen niederländischen Nationalmannschaft bei der EURO 1988

©Getty Images

Brücken bauen

Bei der UEFA EURO 2020 werden die Spiele in zwölf Gastgeberstädten ausgetragen, darunter auch die Johan Cruijff ArenA in Amsterdam. Ein Titelthema der Endrunde ist deshalb auch "Brücken bauen".

"Das europäische Ideal wird im Rampenlicht stehen. Zwölf Länder, zwölf Städte, zwölf Stadien, 24 Mannschaften, Millionen von Fans, Hunderte Millionen Zuschauer vor den Bildschirmen. Und eine europäische Bestimmung."

UEFA-Präsident Aleksander Čeferin in seiner Rede vor dem 44. UEFA-Kongress

©Getty Images

Neue Ufer

Das bahnbrechende Format der EURO 2020 ermöglicht sieben europäischen Städten, erstmals ein Spiel einer Endrunde der UEFA-Europameisterschaft auszutragen: Baku, Bilbao, Bukarest, Budapest, Kopenhagen, Dublin, Glasgow und St. Petersburg.

"Mit Land kommt die Notwendigkeit für neue Brücken, oder du schaffst es nie auf die andere Seite und man kann nie zusammen eine neue Zukunft aufbauen. Dies lässt sich auch auf unseren Fußball übertragen.

"Wir müssen zusammen sicherstellen, dass jeder den Sport genießen kann, für den so viele von uns große Leidenschaft empfinden."

Just Spee, KNVB-Präsident

Oben