UEFA-Präsident bedankt sich für Wiederwahl

UEFA-Präsident Michel Platini ist beim XXXV. Ordentlichen UEFA-Kongress in Paris wieder gewählt worden und wird für vier weitere Jahre dem europäischen Fußballdachverband vorstehen.

UEFA-Präsident Michel Platini
UEFA-Präsident Michel Platini ©UEFA.com

UEFA-Präsident Michel Platini ist beim XXXV. Ordentlichen UEFA-Kongress in Paris wieder gewählt worden und wird für vier weitere Jahre dem europäischen Fußballdachverband vorstehen. Michel Platini, der der einzige Kandidat war, wurde per Akklamation von den Delegierten der 53 Mitgliedsverbände der UEFA gewählt.

Der Franzose war auf dem XXXI. Ordentlichen UEFA-Kongress in Düsseldorf im Januar 2007 zum UEFA-Präsidenten gewählt worden. "Vor vier Jahren dankte ich nach meiner Wahl insbesondere meinen alten Freunden", sagte Michel Platini.

"Von den Emotionen ergriffen hatte ich mich in einem Anflug von Nostalgie bei allen bedankt, die mich in den verschiedenen Etappen meines Lebens begleitet hatten. Jetzt möchte ich eher den heutigen Akteuren danken, denjenigen, die an meiner Seite arbeiten. Zuerst ein Dankeschön an Sie, werte Freunde der Nationalverbände. Ich danke Ihnen von ganzem Herzen für Ihr Vertrauen."

Der neue und alte UEFA-Präsident fand auch warme Worte des Danks für die Mitglieder des UEFA-Exekutivkomitees und der UEFA-Administration, und natürlich für "Millionen Trainern und Ehrenamtlichen in ganz Europa, die aus Leidenschaft und Liebe zum Fußball wertvolle Arbeit leisten. Sie vermitteln unseren Kindern und Kindeskindern Werte, führen sie durch die schönste aller Lebensschulen und machen unsere Gesellschaft auf ihre Weise ein bisschen besser."

Kurz vor dem Höhepunkt dieser Saison bedankte sich Michel Platini auch bei den Spielern, die "uns mit ihrem Können begeistern und uns so viel Freude und Emotionen bereiten. Ohne sie gäbe es keinen Fußball."

Zudem wählte der Kongress auch sieben Mitglieder ins UEFA-Exekutivkomitee und zwei Personen für das FIFA-Exekutivkomitee, einen Vize-Präsidenten und ein Mitglied. Die Ergebnisse waren wie folgt:

Exekutivkomitee
Im ersten Wahlgang:
Ángel María Villar Llona (Spanien) 44 Stimmen
Şenes Erzik (Türkei) 42 Stimmen
Peter Gilliéron (Schweiz) 40 Stimmen
Grigoriy Surkis (Ukraine) 38 Stimmen
Borislav Mihaylov (Bulgarien) 28 Stimmen
Sergey Fursenko (Russland) 27 Stimmen

Im zweiten Wahlgang:

Mircea Sandu (Rumänien) 15 Stimmen

FIFA-Exekutivkomitee
Kandidat für das Amt des Vizepräsidenten im FIFA-Exekutivkomitee:
*UEFA-Präsident Michel Platini ist von Amts wegen FIFA-Vizepräsident.
Gewählt: Ángel María Villar Llona (Spanien)

Kandidat für das FIFA-Exekutivkomitee:
Gewählt: Theo Zwanziger (Deutschland)

UEFA-Ehrenmitgliedschaften wurden beim Kongress in Paris an Antonio Matarrese (Italien) und Joseph Mifsud (Malta) für ihre langjährigen Verdienste im europäischen Fußball ausgesprochen.

UEFA-Verdienstorden in Rubin gab es für Jean-Pierre Escalettes (Frankreich), Ellert Schram (Island) sowie Ralph Zloczower (Schweiz). Der UEFA-Verdienstorden in Smaragd wurde posthum an Ján Popluhár (Slowakei) verliehen. Eine besondere Auszeichnung gab es für Franz Beckenbauer (Deutschland) für seine langjährigen Dienste im Fußball als Spieler, Trainer und Funktionär.

Der XXXVI. Ordentliche UEFA-Kongress wird am 22. März 2012 in Istanbul/Türkei stattfinden.

Oben