UEFA-Superpokal am Bosporus

Istanbul, das bereits im Jahr 2005 Schauplatz des unvergesslichen Champions-League-Endspiels zwischen dem FC Liverpool und dem AC Mailand war, wird in diesem Sommer die Kulisse für das rein englische UEFA-Superpokal-Duell zwischen dem FC Liverpool und dem FC Chelsea bilden.

©TFF

Vom unmittelbar am Bosporus gelegenen Beşiktaş Park soll am Abend des 14. August 2019 eine Botschaft der Zusammengehörigkeit durch Fußball in die Welt hinausgehen. An dem Kreuzungspunkt zweier Kontinente wird an jenem Tag der UEFA-Superpokal 2019 ausgetragen, und Istanbul möchte den Besuchern ein Erlebnis voller unterhaltsamer, kultureller und architektonischer Höhepunkte bieten und die fröhliche Partystimmung der Partie vor 14 Jahren wieder aufleben lassen.

In der Zwischenzeit war Istanbul auch Austragungsstadt des UEFA-Pokal-Finales 2009 zwischen Schachtar Donezk und Werder Bremen, dem letzten Endspiel, bevor der Wettbewerb in UEFA Europa League umbenannt wurde. Nach dem diesjährigen Superpokal wird die Stadt ihre Aufmerksamkeit dann dem nächsten Champions-League-Finale zuwenden, das am 30. Mai 2020 im Atatürk-Olympiastadion stattfindet.

Der Beşiktaş Park hält mit 132 Dezibel den Lautstärkerekord für europäische Fußballstadien, und auch sonst ist die Arena in jeder Hinsicht bestens ausgestattet, um Fans, Spielern, Betreuern und Medienleuten die idealen Bedingungen für ein perfektes Spiel zu bieten.

Der neue Fußballpark wurde an der Stelle des 2013 abgerissenen İnönü Stadı aus dem Jahr 1947 errichtet; der Neubau öffnete seine Pforten nach 1 065 Arbeitstagen am 11. April 2016, wobei es sich um das erste „smarte“ Stadion in der Türkei handelt, das über Breitband-Mobiltechnologie und ein WLAN-Netzwerk mit umfangreichen Medienlösungen verfügt. Neben Sportveranstaltungen finden auch Unterhaltungsevents und Konzerte in der Arena statt. Die Architektur fügt sich harmonisch in die wunderschöne Umgebung ein und erlaubt es Besuchern und Spielern gleichermaßen, die Spannung und Leidenschaft im Stadion hautnah zu erleben. Ein weiteres Gänsehauterlebnis ist den Zuschauern dank einmaliger Aussicht auf den Bosporus sicher.

Zum UEFA-Superpokal 2019 werden über 41 000 Fans von verschiedenen Kontinenten ins Stadion strömen und von dort gemeinsam mit den fußballbegeisterten jungen Türken die Botschaft der Zusammengehörigkeit, die von den drei Bosporus-Brücken symbolisiert wird, an Millionen Menschen weltweit aussenden.

Abseits des Spielgeschehens warten auf der historischen Halbinsel zahlreiche Sehenswürdigkeiten wie die Hagia Sophia, der Topkapı-Palast, der Versunkene Palast, der Große Basar, der Gewürzbasar, der Galataturm und der Leanderturm sowie, fußläufig vom Beşiktaş Park gelegen, der Dolmabahçe-Palast, die Dolmabahçe-Moschee, das Ihlamur-Palais und der Yıldız-Palast auf die Besucher. Der Beşiktaş Park ist bereit für einen denkwürdigen UEFA-Superpokal.

Dieser Artikel stammt ursprünglich aus UEFA Direct Nr. 185

Oben