UEFA rät Fans davon ab, Tickets auf dem Schwarzmarkt zu erwerben

Die UEFA hat Fans darauf hingewiesen, dass eine hohe Anzahl gefälschter Tickets im Vorfeld des Endspiels der UEFA Champions League 2019 in Madrid auf dem Schwarzmarkt verkauft wird.

©Sportsfile

Die UEFA hat Fans darauf hingewiesen, dass eine hohe Anzahl gefälschter Tickets im Vorfeld des Endspiels der UEFA Champions League 2019 in Madrid auf dem Schwarzmarkt verkauft wird.

Die Warnung richtete sich an Fans des FC Liverpool und von Tottenham Hotspur, die ohne Tickets in die spanische Hauptstadt gereist sind. Die UEFA mahnte Fans, dass keine Einzeltickets durch Agenturen oder Vermittler vertrieben werden und bittet Fans, sich nicht von Schwarzhändlern täuschen zu lassen, die extrem überteuerte Preise verlangen und häufig nicht einmal im Besitz der Tickets sind, die sie zum Verkauf anbieten.

Es wird geschätzt, dass sich eine hohe Anzahl gefälschter Tickets im Umlauf befindet und es ist bereits zu Festnahmen gekommen, um gegen diese betrügerischen Praktiken im Rahmen des Ticketverkaufs vorzugehen. Inhabern gefälschter Tickets wird kein Zutritt zum Stadion gewährt.

Alle Tickets für das Endspiel der UEFA Champions League 2019 werden von der UEFA herausgegeben und unterliegen strengen allgemeinen Geschäftsbedingungen, die jeglichen unerlaubten Weiterverkauf oder eine unerlaubte Weitergabe verhindern. Der Ticketverkauf wurde ausschließlich von der UEFA vorgenommen. Das Angebot von Tickets durch Drittparteien (einschließlich auf sozialen Netzwerken, im Handel und auf Plattformen des Sekundärmarkts) verstößt gegen die allgemeinen Geschäftsbedingungen für den Ticketverkauf.

Die UEFA setzt ihre allgemeinen Geschäftsbedingungen aktiv durch und beobachtet das Internet im Hinblick auf unerlaubte Angebote. Bei deren Vorliegen ergreift die UEFA Maßnahmen (unter anderem Annullierung der Tickets) und leitet rechtliche Schritte gegen Händler ohne Lizenz ein.

Oben