Virgil van Dijk überreicht UEFA-Spende im Wert von EUR 100 000 an das IKRK

Virgil van Dijk hat dem IKRK einen Scheck im Namen der UEFA überreicht. Damit soll Familien geholfen werden, die sich in Kriegs- und anderen Gewaltsituationen befinden.

Die UEFA gab am Dienstag eine neue Initiative bekannt, mit der von bewaffneten Konflikten und anderen Gewaltsituationen betroffene Familien vereint werden können. Virgil van Dijk, Verteidiger beim FC Liverpool, überreichte den Scheck im Wert von EUR 100 000 an das Internationale Komitee vom Roten Kreuz (IKRK).

UEFA-Vizepräsident Michele Uva überreichte van Dijk den Scheck in Anfield anlässlich des Achtelfinalspiels der UEFA Champions League zwischen dem FC Bayern München und dem FC Liverpool. Martin Schüepp, der stellvertretende Regionaldirektor Europa und Asien, nahm die Spende im Namen des IKRK entgegen.

Virgil van Dijk wurde für die Scheckübergabe ausgewählt, nachdem er von den Fans in das Team des Jahres 2018 auf UEFA.com gewählt worden war. Mit Liverpool erreichte der Innenverteidiger 2018 das Endspiel der UEFA Champions League in Kiew, in dem seine Mannschaft Real Madrid unterlag. Der niederländische Nationalspieler hat es zum ersten Mal in das Team des Jahres geschafft.

„Ich finde, dies ist ein enorm wertvolles Projekt. Ich glaube nicht, dass es viele andere Organisationen gibt, die sich diesem Thema annehmen. Von daher ist unsere Unterstützung wichtig“, erklärte van Dijk. Das Wichtigste im Leben ist die Familie. Jeder möchte doch mit der eigenen Familie zusammen sein. Kinder möchten nicht von ihren Müttern und Vätern getrennt sein. Diese Aktion des IKRK ist einmalig und wir sollten Menschen unbedingt ermutigen, diese Arbeit zu unterstützen.“

Van Dijk ist stolzer Vater von zwei jungen Töchtern. Er betonte, wie schwer es ihm fallen würde, von seiner Familie getrennt zu sein. „Ich kann mir nicht ausmalen, wie es sich anfühlen muss, von meiner Familie getrennt zu sein oder nicht einmal zu wissen, wo sie sich aufhalten", sagte der 26-jährige Fußballer. „Ich kann es mir nicht vorstellen und hoffe, dass ich nie in diese Lage versetzt werde. Kein Zweifel: Der Einsatz des IKRK für diese Familien ist unglaublich wertvoll.“ 

2018 hat das IKRK 1 000 Familienangehörige zusammengeführt. Darunter waren mehr als 800 Kinder. Da Millionen von Menschen auf der ganzen Welt von bewaffneten Konflikten betroffen sind, bleibt es eine Herausforderung für das IKRK, Familien mit ihren Angehörigen zusammenzuführen.

„Zurzeit sind wir weltweit auf der Suche nach mehr als 100 000 Personen. Die Familienzusammenführung ist ein genauso wichtiger Bestandteil unserer humanitären Mission wie die Wasser- und Lebensmittelversorgung oder das Angebot von Unterkünften. In unserer Arbeit haben wir es mit bewaffneten Konflikten, anderen Gewaltsituationen und Migrationsströmen auf der ganzen Welt zu tun. Oft hören wir, dass die Menschen zuallererst wissen möchten, ob ihre Angehörigen in Sicherheit sind“, schildert der Regionaldirektor.

„Die UEFA ist ein wichtiger Partner. Diese Spende hilft bei der Zusammenführung von Familien, die durch Krieg und Gewalt voneinander getrennt wurden. Es geht darum, diese wichtige Arbeit und die Partnerschaft mit der UEFA weiterzuführen.“

Im Verlauf der nunmehr 20 Jahre dauernden Partnerschaft hat die UEFA dem IKRK insgesamt über EUR 3,5 Mio. zur Unterstützung benachteiligter Menschen auf der ganzen Welt gespendet.

Oben