UEFA erhöht Beitrag an UEFA-Stiftung für Kinder

Das UEFA-Exekutivkomitee hat beschlossen, den jährlichen Beitrag der UEFA an die UEFA-Stiftung für Kinder um mehr als das Doppelte auf EUR 6,8 Mio. zu erhöhen und so Wohltätigkeitsorganisationen, die benachteiligten Kindern auf der ganzen Welt helfen, zu unterstützen.

Das Flüchtlingslager Za’atari in Jordanien wird von der UEFA-Stiftung für Kinder unterstützt.
Das Flüchtlingslager Za’atari in Jordanien wird von der UEFA-Stiftung für Kinder unterstützt. ©UEFA.com

Die UEFA-Stiftung für Kinder wird infolge eines Beschlusses des UEFA-Exekutivkomitees im September jährlich zusätzliche EUR 3,8 Mio. erhalten.

Die UEFA-Stiftung für Kinder unterstützt zahlreiche Projekte auf der ganzen Welt.
Die UEFA-Stiftung für Kinder unterstützt zahlreiche Projekte auf der ganzen Welt.©Spirit of Soccer

„Wir sind in einer privilegierten Lage und müssen dies nutzen, um benachteiligten Kindern auf der ganzen Welt zu helfen“, so UEFA-Präsident Aleksander Čeferin, der auch Vorsitzender der UEFA-Stiftung ist. „Fußball inspiriert, vereint und vermittelt Kindern wichtige Fähigkeiten und Werte fürs Leben wie Teamwork und Respekt.“

Die UEFA-Stiftung für Kinder wird künftig nicht mehr mit EUR 3 Mio. wie bisher, sondern mit einem mehr als doppelt so hohen Beitrag von der UEFA unterstützt. Dies wird es der Stiftung ermöglichen, zusätzlich zu den zahlreichen bestehenden Initiativen – wie die Unterstützung behinderter Kinder in Bolivien oder die Entwicklung eines außerschulischen Fußballprogramms in Kambodscha –, die Kindern die Gelegenheit bieten, sich sportlich zu betätigen, neue Projekte weltweit zu unterstützen.

Wladimir Klitschko ist neu im Stiftungsrat der UEFA-Stiftung für Kinder.
Wladimir Klitschko ist neu im Stiftungsrat der UEFA-Stiftung für Kinder.©UEFA.com

Am Donnerstag gab die UEFA-Stiftung für Kinder zwei neue Mitglieder in ihrem Stiftungsrat bekannt – den ehemaligen Boxweltmeister im Schwergewicht, Wladimir Klitschko, und die Generaldirektorin für Demokratie im Europarat, Snežana Samardžić-Marković.

Neben finanzieller Unterstützung bietet die Stiftung auch wertvolle Hilfe für die Projekte durch Wissensaustausch und konkrete Beratung, um eine möglichst gute Umsetzung sicherzustellen.

Die UEFA-Stiftung für Kinder erhält nun jährlich EUR 6,8 Mio. von der UEFA.
Die UEFA-Stiftung für Kinder erhält nun jährlich EUR 6,8 Mio. von der UEFA.©UEFA

Vergleichbar mit der Stiftung stellt die UEFA zudem ein Jahresbudget von EUR 5 Mio. für die Finanzierung von Projekten im Bereich der sozialen Verantwortung bereit. Die Partner der UEFA stammen aus sieben Hauptbereichen: Vielfalt, Inklusion, Umwelt, Gesundheit, Frieden und Versöhnung, Solidarität und Fandialog. 

Diese Bereiche werden aus Geldstrafen finanziert, die von der UEFA-Kontroll-, Ethik- und Disziplinarkammer gegen Klubs und Nationalverbände verhängt werden.

Die UEFA verfügt über zahlreiche weitere Initiativen, mit denen Mittel in die Fußballentwicklung investiert werden. Das HatTrick-Programm wird aus Einnahmen aus der Fußball-Europameisterschaft finanziert. Auf diesem Wege sind seit der Einführung des Programms nach der UEFA EURO 2004 bereits über EUR 1,8 Mrd. in den Fußball zurückgeflossen.

Das Programm ermöglicht es UEFA-Mitgliedsverbänden, Stadien, nationale Trainingszentren und neue administrative Verbandssitze zu bauen und Breitenfußballprojekte zu finanzieren, indem zum Beispiel neue Spielfelder errichtet, Schiedsrichter und Trainer ausgebildet und der Fußball auf allen Ebenen gefördert werden.

HatTrick basiert auf Vierjahreszyklen, wobei im Rahmen des aktuellen Zyklus bis 2020 EUR 610,5 Mio. bereitgestellt werden. Dies bedeutet, dass den 55 UEFA-Mitgliedsverbänden jährlich beinahe EUR 153 Mio. für die Fußballentwicklung zur Verfügung stehen.

Oben