RDS und RomTelecom erhalten Medienrechte für Rumänien

Die UEFA hat die Medienrechte an der UEFA Champions League für die nächsten drei Spielzeiten in Rumänien an die Pay-TV-Anbieter RDS und RomTelecom vergeben.

Der rumänische Meister Oţelul Galaţi spielte in dieser Saison in der Gruppenphase der UEFA Champions League
Der rumänische Meister Oţelul Galaţi spielte in dieser Saison in der Gruppenphase der UEFA Champions League ©Getty Images

Die UEFA hat die Medienrechte an der UEFA Champions League 2012-15 für Rumänien an RCS RDS und RomTelecom vergeben.

Der Pay-TV-Anbieter RCS RDS und RomTelecom haben das Recht erworben, alle Spiele live und zeitversetzt zu senden und Highlights zu zeigen. Jeder Broadcaster wird auf ”DIGI Sport” beziehungsweise “Dolce Sport” drei Livespiele übertragen und an jedem Spielabend Highlightprogramme ausstrahlen.

In Übereinstimmung mit dem plattform-neutralen Ansatz der UEFA können die jeweiligen Rechte von den beiden Anbietern auch im Internet gezeigt werden – via digisport.ro und dolcetv.ro – und auf den entsprechenden Handy-Plattformen.

Die UEFA hat sich zur Komplettierung des umfangreichen Pay-TV-Angebots das Recht vorbehalten, Verträge mit Free-TV-Anstalten abzuschließen, um an jedem Spieltag der Saison ein Spiel live zu übertragen, aber auch das Finale und den UEFA-Superpokal sowie die Höhepunkte vom Dienstag. Eine entsprechende Nachricht zum Verkauf der verbleibenden Rechte an der UEFA Champions League gibt es zur gegebenen Zeit.

TEAM Marketing AG ist die exklusive Marketing-Agentur der UEFA für den Verkauf gewisser Medienrechte an der UEFA Champions League, des UEFA-Superpokals und der UEFA Europa League.

Oben