Bosnisch-herzegowinische Fußballverband suspendiert

FIFA und UEFA haben die Entscheidung getroffen, den Fußballverband von Bosnien und Herzegowina (FFBH/NSBiH) ab heute, Freitag, den 1. April 2011, bis auf weiteres zu suspendieren.

Die UEFA und die FIFA haben den Fußballverband von Bosnien und Herzegowina gesperrt
Die UEFA und die FIFA haben den Fußballverband von Bosnien und Herzegowina gesperrt ©Sportsfile

Der Fußballverband von Bosnien-Herzegowina (FFBH/NSBiH) wurde von der FIFA und der UEFA heute, 1. April 2011, bis auf weiteres suspendiert. Dieser Entscheid wurde erforderlich, weil die Generalversammlung des FFBH die Statuten ungeachtet der FIFA- und UEFA-Vorgaben nicht verabschiedet hatte. Das Exekutivkomitee sowohl der FIFA (am 28. Oktober 2010) als auch der UEFA (am 4. Oktober 2010) hatte den FFBH aufgefordert, die Statuten gemäß den FIFA- und UEFA-Mindestvorgaben bis spätestens 31. März 2011 zu verabschieden. Sollte dies nicht geschehen, würde der Verband automatisch suspendiert.

Bei der FFBH-Generalversammlung vom 29. März 2011 in Sarajewo erzielten die überarbeiteten FFBH-Statuten jedoch nicht die erforderliche Mehrheit.  Nur 22 der 54 anwesenden Delegierten sprachen sich für die neuen FFBH-Statuten aus. Der FFBH verliert aufgrund der Suspendierung daher mit sofortiger Wirkung bis auf weiteres all seine Mitgliedschaftsrechte.

Die Verbandsmannschaft und die Klubteams des FFBH dürfen ab 1. April 2011 bis zur Lösung des genannten Problems nicht mehr an internationalen Wettbewerben teilnehmen. Ab 1. April 2011 sind folglich auch Offizielle oder Vertreter des FFBH von allen internationalen Spielen und Wettbewerben ausgeschlossen.

Die FIFA und die UEFA bedauern diesen Entscheid zutiefst und werden in Kürze die weiteren Schritte besprechen, damit der FFBH so bald wie möglich in die Fußballfamilie zurückkehren kann.

Oben