UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

Kumulierte Live-Zuschauerzahl im Rahmen der UEFA EURO 2020 beträgt 5,2 Milliarden weltweit

Die Zuschauerzahlen bei der UEFA EURO 2020 zeigen, dass die Endrunde zu den meistgesehenen Veranstaltungen aller Zeiten gehört. Auch Zahlen zu den digitalen Interaktionen belegen, dass der Wettbewerb weltweite Strahlkraft besitzt.

Fans verfolgen das EM-Endrundenspiel zwischen Ungarn und Frankreich in Budapest, Ungarn.
Fans verfolgen das EM-Endrundenspiel zwischen Ungarn und Frankreich in Budapest, Ungarn. UEFA via Getty Images


Die UEFA EURO 2020 erinnerte daran, welchen Stellenwert große Sportveranstaltungen genießen, wenn es darum geht, besondere, aber immer seltener werdende Fernsehmomente zu bescheren, welche die Massen begeistern. Die EM-Endrunde war weltweit die erste große Sportveranstaltung, die nach der pandemiebedingten Zwangspause ausgerichtet wurde, und kann eine äußerst positive Bilanz vorweisen.

Das lang ersehnte Turnier dominierte die Einschaltquoten in den Monaten Juni und Juli 2021 und konnte sich mit Zuschauerzahlen, dank derer das Turnier zu den meistgesehenen und -gestreamten Momenten gehört, einen würdigen Platz in den Statistiken sichern.

Wichtige Zuschauerzahlen:

• Kumulierte Live-Zuschauerzahl beim Turnier: 5,2 Mrd.

• Durchschnittliche Live-Zuschauerzahl beim Endspiel: 328 Mio.

• Durchschnittliche Live-Zuschauerzahl bei Spielen: mehr als 100 Mio.

• Live-Reichweite von 1,9 Mrd. Zuschauern

• Anzahl Länder und Gebiete: 229

• Anzahl Broadcaster: 137

Die kumulierte Live-Zuschauerzahl bei der Veranstaltung betrug 5,23 Milliarden. Das Endspiel wurde von 328 Millionen Fans verfolgt – der Wert entspricht dem Rekord von 2016. Die Partie zwischen Italien und England im berühmten Wembley-Stadion war die meistgesehene Fernsehsendung im Vereinigten Königreich seit 24 Jahren und in Italien seit dem Jahr 2012. In beiden Ländern setzte das Finale Allzeitrekorde im Hinblick auf gestreamte Inhalte.

UEFA-Marketingdirektor Guy-Laurent Epstein erklärte: „Die fantastischen Einschaltquoten im Fernsehen sind Ausdruck der großen Strahlkraft der EM-Endrunde in Europa und darüber hinaus. Das Turnier verfügt über ein weiterhin wachsendes, weltweites Publikum, insbesondere in Nordamerika und Asien, wo der Wettbewerb immer mehr Fans erreicht. Wir stellen zudem fest, dass die Zahl der Fans, die Spiele über Streamingdienste verfolgen, stetig wächst.“

Durchschnittlich wurde jedes Live-Spiel von mehr als 100 Millionen Zuschauern verfolgt. Einen beachtlichen Anstieg verzeichneten die Zuschauerzahlen in wichtigen globalen Märkten wie China; im Vergleich zu 2016 betrugen das Wachstum 43 % und die kumulierte Zuschauerzahl 352 Millionen. Der Wettbewerb wurde von chinesischen Fans mehr auf Streamingdiensten als traditionell im Fernsehen verfolgt. In den USA schauten kumuliert 87 Millionen Zuschauer (+32 %) bei der Endrunde zu. In Indien wurden ein Wachstum von 229 % und eine kumulierte Zuschauerzahl von 107 Millionen erzielt.

EURO mit großer digitaler Präsenz

Die UEFA EURO 2020 war die EM-Endrunde mit den bislang meisten Interaktionen in den sozialen Medien – insgesamt 7,5 Milliarden und davon zwei Milliarden auf offiziellen UEFA-Kanälen.

Guy-Laurent Epstein äußerte sich zu diesem Erfolg: „Das Turnier hatte eine enorme digitale Reichweite und wir sind mit der Bilanz unserer eigenen UEFA-Plattformen äußerst zufrieden. Im Vergleich zu 2016 stiegen die Besucherzahlen auf UEFA.com und der UEFA-App um 250 %, was zeigt, dass die von uns angebotenen Inhalte von Fans sehr gut aufgenommen wurden, und dass wir in digitaler Hinsicht fantastisch aufgestellt sind.“

Allein auf TikTok generierte der Post mit den meisten Interaktionen 59 Millionen Aufrufe. In den sozialen Medien generierte das Finale die meisten Interaktionen und Aufrufe (insgesamt 397 Millionen) – mehr als das Doppelte im Vergleich zu jedem anderen Spiel des Turniers.