UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

Weitere Amtszeit für Djukow in Russland

Alexander Djukow wurde für eine vierjährige Amtszeit als Präsident des Russischen Fußballverbands (RFS) wiedergewählt.

Alexander Djukow
Alexander Djukow Michail Schapajew

Djukow war der einzige Kandidat bei der außerordentlichen Konferenz des RFS in Moskau und wurde von den Delegierten einstimmig in seinem Amt bestätigt.

Der 53-Jährige aus St. Petersburg, der früher auch Präsident von Zenit St. Petersburg war, war im Februar 2019 zum ersten Mal zum RFS-Präsidenten gewählt worden. 2014 wurde Djukow als Mitglied in das Exekutivkomitee des RFS berufen. In dieser Funktion leitete er die Kommission für Entwicklungsprogramme und gestaltete eine langfristige Entwicklungsstrategie für den russischen Fußball mit.

„Wir wollen die Anzahl Menschen, die im Fußball aktiv sind, bis 2025 auf 4 % der Bevölkerung erhöhen“, erklärte Djukow. „Im Moment stehen wir bei 2,1 %. Russland muss im europäischen Fußball wettbewerbsfähig bleiben, und zwar von der Entwicklung der Spieler und Mannschaften über die Verbesserung der Stadien bis hin zu den Bereichen Marketing und Promotion.“