UEFA engagiert sich für lokalen Sport an ihrem Sitz in Nyon

Durch die Unterstützung lokaler Sportaktivitäten unterstreicht die UEFA ihre engen Beziehungen zu der Westschweizer Stadt Nyon, wo sie seit 1995 beheimatet ist.

Stade de Colovray in Nyon
Stade de Colovray in Nyon ©Getty Images

2020 hat die Stiftung zur Entwicklung des Sports in Nyon finanzielle Zuschüsse in Höhe von insgesamt 70 000 Schweizer Franken (CHF) an sechs lokale Sportvereine und initiativen vergeben. Die Stiftung wird vollständig von der UEFA finanziert und verfolgt das Ziel, sportliche Aktivitäten in der Bevölkerung von Nyon, einer Stadt mit 21 000 Einwohnern am Genfersee, zu fördern.

Die Zuschüsse kommen genau zur richtigen Zeit, feiert doch die Stiftung in diesem Jahr ihr 20-jähriges Jubiläum.

Geschenk als Dankeschön

Der Dachverband des europäischen Fußballs hat die Stiftung zur Entwicklung des Sports in Nyon im Jahr 2000 gegründet, also fünf Jahre nach dem Umzug der UEFA aus der Bundeshauptstadt Bern an den Genfersee, und der Stadt so für ihre rasche, unbürokratische Unterstützung gedankt.

Durch ihre finanzielle Unterstützung will die Stiftung die lokale Bevölkerung und insbesondere junge Menschen dazu ermutigen, Sport zu treiben. Ihr Ziel ist es auch, die Sportanlagen der Stadt zu verbessern und auszubauen, die Sportvereine von Nyon mit Sportgeräten auszustatten und einzelne in der Stadt ansässige Spitzensportlerinnen und -sportler zu unterstützen.

Ein Stiftungsrat, zu dessen Mitgliedern der Stadtpräsident von Nyon und jeweils ein Vertreter der Stadtverwaltung und der UEFA gehören, kümmert sich um die Verwaltung der Stiftungsaktivitäten. Seit 2002 wurden Zuschüsse in Höhe von mehr als CHF 1,36 Mio. bewilligt.

Träume verwirklichen

„Die UEFA freut sich, einen Beitrag zur sportlichen Betätigung der Einwohner von Nyon leisten zu können“, sagte UEFA-Präsident Alexander Čeferin. „Die Stiftung zur Entwicklung des Sports in Nyon (…) hat bereits unzählige Träume erfüllt. Seit ihrer Gründung ist die Stiftung eine tragende Säule für die ausgezeichneten Beziehungen zwischen der UEFA und ihrer Schweizer Heimatstadt. Durch die Stiftung kann die UEFA der Stadt Nyon etwas zurückgeben. Es erscheint uns mehr als passend, dass wir unsere Dankbarkeit über den Sport ausdrücken.“

Die UEFA is seit 1995 in Nyon ansässig.
Die UEFA is seit 1995 in Nyon ansässig.©UEFA.com

Finanzielle Zuschüsse 2020

Im Jahr 2020 erhielten folgende Vereine und Projekte finanzielle Zuschüsse:

- Société nautique de Nyon (Segelklub, CHF 20 000)
- Nyon Rugby Club (CHF 20 000)
- Vélo Club Nyon (Radsportverein, CHF 10 000)
- Cercle des nageurs (Schwimmverein, CHF 10 000)
- Association Défi Parkinson (Spendensammelprojekt für die Parkinson-Forschung, CHF 5 000)
- Nyon Handball La Côte (CHF 5 000)

Aus Anlass ihres 20-jährigen Jubiläums unterstützt die Stiftung in diesem Jahr Sportorganisationen in Nyon mit einem zusätzlichen Betrag von CHF 70 000. Im Rahmen der Initiative „20 ans – 20 francs” (20 Jahre – 20 Franken) erhalten alle Sportvereine der Stadt CHF 20 für jedes ihrer Mitglieder im Alter zwischen 5 und 20 Jahren.

Stolze Heimatstadt der UEFA

„Die Stadt schätzt sich äußerst glücklich, dass die UEFA den Sport hier bei uns unterstützt“, erklärte Daniel Rossellat, Stadtpräsident von Nyon. „Die Stiftung zur Entwicklung des Sports in Nyon ist eine treibende Kraft, die zusätzliche Motivation für Sportbegeisterte und insbesondere für künftige Generationen und die Sporthelden von morgen bietet. Die Stadt Nyon ist stolz darauf, den Sitz der UEFA zu beherbergen, einer Organisation von Weltruf, deren Aushängeschilder die besten Fußballmannschaften Europas sind und die gleichzeitig den Breitenfußball in all ihren 55 Mitgliedsverbänden fördert.“

Fußball-Campus der UEFA

Real Madrid nach dem Gewinn der UEFA Youth League in Nyon im August 2020.
Real Madrid nach dem Gewinn der UEFA Youth League in Nyon im August 2020.Getty Images

Nach ihrem Wegzug aus Bern 1995 verbrachte die UEFA zunächst vier Jahre in provisorischen Räumlichkeiten in Nyon. Danach bezog sie ihren am Stadtrand neu errichteten Sitz, das Haus des europäischen Fußballs.

In all den Jahren seit seiner Einweihung im Oktober 1999 hat sich der Sitz der UEFA zu einem beeindruckenden Fußball-Campus entwickelt. Dieser umfasst drei Gebäude, in denen mehr als 800 Menschen in einer Vielzahl von Funktionen für den europäischen Fußball arbeiten.

Ausrichter der Endphase der UEFA Youth League

2010 übernahm die UEFA die operative Leitung der beachtlichen Sportanlagen am Stade de Colovray direkt gegenüber dem Sitz des europäischen Dachverbands.

Das Stadion ist die Heimstätte des Schweizer Drittligisten Stade Nyonnais und dient jedes Jahr als Austragungsort der Endphase der UEFA Youth League. In dem Stadion wurden auch schon Finalspiele europäischer Juniorenwettbewerbe ausgetragen.

Auch die besten europäischen Vereins- und Nationalmannschaften nutzen das Stade de Colovray und die hochwertigen Anlagen des angrenzenden Sportzentrums immer wieder für Turnier- und Saisonvorbereitungen.