UEFA-Präsident: „Teamwork als wichtigste Lehre für den europäischen Fußball“

UEFA-Präsident Aleksander Čeferin zollt der gesamten Fußballgemeinde – Spielerinnen und Spielern, Vereinen, Ligen, Verbänden und Fans – Anerkennung für die Art und Weise, wie sie dem Sport gemeinsam wieder auf die Beine geholfen haben.

Im Vorfeld der neuen Saison hat UEFA-Präsident Aleksander Čeferin „Teamwork“ und „Einheit abseits des Spielfelds“ als wichtigste Lehren für den europäischen Fußball bezeichnet, nachdem es gelungen ist, vier Elitewettbewerbe innerhalb von vier Wochen in vier verschiedenen Ländern abzuschließen.

„Teamwork ist auf jedem Fußballplatz der Schlüssel zum Erfolg“, sagte Čeferin bei der Auslosung der Gruppenphase der UEFA Champions League am Donnerstag in Genf. „Gemeinsam haben wir eine wichtige Lektion für die Zukunft des Fußballs gelernt: Wenn wir alle zusammenarbeiten, zu Opfern bereit sind und uns solidarisch verhalten, kann der Fußball jeden Gegner bezwingen.“

Vor dem Auftakt zur neuen Europapokalsaison bedankte sich der UEFA-Präsident bei allen Akteuren für ihre Anstrengungen, die einen Abschluss der Wettbewerbe 2019/20 ermöglicht haben. „In einer außerordentlichen Saison hat die europäische Fußballgemeinde gezeigt, was Einheit abseits des Spielfelds bewirken kann. Spielerinnen und Spieler und ihre Vereine haben in ihren Ländern mitgeholfen, die Kontakt- und Ausgangssperren zu bewältigen. Ligen, Nationalverbände und Regierungen haben eng mit der UEFA zusammengearbeitet, um vier europäische Wettbewerbe in vier verschiedenen Ländern auszurichten – eine für jeglichen Sportverband beispiellose Leistung.“