UEFA und Disney starten Initiative, um mehr Mädchen zum Fußballspielen zu animieren

Im Rahmen des innovativen Programms „Playmakers“ sollen Mädchen anhand von Geschichten mit beliebten Disney-Figuren den Spaß an regelmäßiger körperlicher Betätigung und am Fußball entdecken.

Die ersten Trainingseinheiten im Rahmen des Playmakers-Programms bauen auf der Geschichte des Films „Die Unglaublichen 2“ auf.
Die ersten Trainingseinheiten im Rahmen des Playmakers-Programms bauen auf der Geschichte des Films „Die Unglaublichen 2“ auf. ©Getty Images

005 - Erste Playmakers-Trainingseinheiten orientieren sich am Film Die Unglaublichen 2

Die UEFA und Disney haben gemeinsam ein bahnbrechendes Entwicklungsprogramm ins Leben gerufen, mit dem anhand von weltbekannten Disney-Geschichten Mädchen dazu ermutigt werden sollen, sich regelmäßig sportlich zu betätigen und den Spaß am Fußball zu entdecken, der womöglich ein Leben lang hält.

Basierend auf wissenschaftlicher Recherche, die den positiven Einfluss von Geschichten auf die sportliche Betätigung von Kindern belegt, soll mit Playmakers der Anteil der Mädchen, welche die Mindestanforderungen für aktive Bewegung der Weltgesundheitsorganisation (WHO) erfüllen, erhöht werden – dieser Anteil liegt gegenwärtig bei lediglich 16 % (vgl. WHO-Bericht).

Playmakers ist für fünf- bis achtjährige Mädchen konzipiert, die bisher noch nicht aktiv Fußball spielen; zunächst werden sieben UEFA-Mitgliedsverbände – Belgien, Norwegen, Österreich, Polen, Rumänien, Schottland und Serbien – das Programm in Schulen und Vereinen auf lokaler Ebene auf den Weg bringen. Es wird davon ausgegangen, dass im Laufe des Jahres weitere Verbände dazukommen werden.

Bewegung, Teamwork, Fantasie

Anders als bei traditionellen Fußballprogrammen bauen die ersten zehn Trainingseinheiten im Rahmen von Playmakers auf dem Animationsfilm Die Unglaublichen 2 auf, mit dem Disney und Pixar einen Kassenschlager mit Milliardenerlösen gelandet haben. Mit Fußbällen, Überzügen und Hütchen werden qualifizierte Trainerinnen und Trainer die Teilnehmerinnen dazu motivieren, in die Rolle beliebter Figuren wie Elastigirl, Violetta, Mr. Incredible und Flash zu schlüpfen und diese durch Bewegung, Teamwork und Fantasie zum Leben zu erwecken.

UEFA-Präsident Aleksander Čeferin und Nadine Keßler, Leiterin Frauenfußball bei der UEFA, läuten mit Kindern das Playmakers-Programm ein.
UEFA-Präsident Aleksander Čeferin und Nadine Keßler, Leiterin Frauenfußball bei der UEFA, läuten mit Kindern das Playmakers-Programm ein.©Getty Images

„Wenn man Fußball anhand von Geschichten und Spielen vermitteln möchte, dann muss man dies mit den besten Geschichten und Figuren der Welt tun. Disney ist dafür der perfekte Partner“, sagte Nadine Keßler, Leiterin Frauenfußball bei der UEFA. „Mit der Magie von Disney setzen wir das erste europaweite Breitenfußball-Programm für Mädchen um und bieten allen Teilnehmerinnen so das beste Umfeld, um sich für Fußball zu begeistern.“

Im Zuge der Etablierung von Playmakers in Europa sollen weitere Disney-Geschichten in das Programm integriert werden.

Ein Umfeld, in dem sich Mädchen entfalten können

In den ersten Trainingseinheiten von Playmakers sollen Mädchen dazu gebracht werden, selbstbewusst aufzutreten, kreativ zu denken und ungezwungen mit ihren Freundinnen zu kommunizieren. Anschließend werden ihnen grundlegende Fußballtechniken vermittelt, wobei der Spaß am Sport stets im Vordergrund stehen soll.

„Wir bieten Mädchen das bestmögliche Umfeld, um sich für Fußball zu begeistern.“ - Nadine Keßler
„Wir bieten Mädchen das bestmögliche Umfeld, um sich für Fußball zu begeistern.“ - Nadine Keßler©Getty Images

„Auf dem Spielfeld stehen ihnen alle Möglichkeiten offen, das Spiel zu gestalten und auf vielerlei Art kreativ zu sein“, so Keßler. „Wir möchten, dass Mädchen genau dieses Gefühl vermittelt bekommen und sich ermutigt fühlen, ihr eigenes Spiel zu entwickeln und ihre eigenen Entscheidungen zu treffen. Genau darum geht es in diesem Programm – es geht um die Schaffung eines Umfelds, in dem sich alle Mädchen entfalten und entwickeln können, und zwar in ihren motorischen Fähigkeiten, in den Grundlagen des Fußballs und in Lebenskompetenzen und Werten. Wir sind davon überzeugt, dass dieses einzigartige Programm den Auftakt für eine aktivere Generation an fußballbegeisterten Mädchen bilden kann.“

UEFA-finanzierte Studie über spielerisches Lernen

Eine spannende Initiative, um Mädchen an den Fußball heranzuführen.
Eine spannende Initiative, um Mädchen an den Fußball heranzuführen.©Getty Images

Der Ansatz des spielerischen Lernens, der Playmakers innewohnt, basiert auf einer von der UEFA in Auftrag gegebenen Analyse der aktuellen Literatur zum Thema von der Leeds Beckett University in England. Es wurde untersucht, was junge Mädchen dazu motiviert, sich sportlich zu betätigen, und mit welchen Coaching-Methoden ein sicheres Lernumfeld geschaffen werden kann. Der Nutzen des spielerischen Lernens wird durch die Ergebnisse dieser Untersuchung deutlich aufgezeigt.

Playmakers wurde zudem auf Grundlage eines Wissenstransfers aus dem Programm „Shooting Stars“ des Englischen Fußballverbands (FA) entwickelt, das dieser in Partnerschaft mit Disney auf den Weg gebracht hat.

Zeit zu handeln

Playmakers ist ein erster Schritt zur Erreichung eines der Hauptziele der UEFA-Frauenfußballstrategie „Zeit zu handeln“ – die Verdoppelung der Teilnehmerzahlen im Mädchen- und Frauenfußball bis 2024.

„Es ist die Aufgabe der UEFA als europäischer Fußballdachverband, Mädchen zum Fußballspielen zu motivieren“, erklärte UEFA-Präsident Aleksander Čeferin. „Anhand dieser Partnerschaft mit Disney öffnen wir den Fußball für ein Zielpublikum, das sich bisher noch nicht für unseren Sport interessiert hat.“

Engagement von Disney für ein gesundes Leben

Die beliebten Disney-Figuren Minnie und Mickey Maus gaben den Startschuss zum Programm.
Die beliebten Disney-Figuren Minnie und Mickey Maus gaben den Startschuss zum Programm.©Getty Images

In Europa, im Nahen Osten und in Afrika (EMEA) setzt sich Disney seit langem für die Gesundheitsförderung ein und nutzt seine Geschichten, um Familien zu motivieren, aktiver zu werden und Kinder zu gesunder Ernährung anzuregen. Im Zuge dieser Bemühungen sind zahlreiche Partnerschaften und inspirierende Kampagnen entstanden, wie etwa die Initiative „10 Minute Shake Up“ der englischen Gesundheitsbehörde, dank der zwei Millionen Kinder aktiv geworden sind und die zu über 100 Millionen Minuten zusätzlicher körperlicher Betätigung geführt hat.

In Polen wurden anhand der erfolgreichen Initiative #GetMovingWithDisneyJunior mit Beteiligung lokaler Sportstars über 30 000 Jugendliche erreicht. Im Rahmen dieser Kampagne wurden über 30 Filme produziert, in denen sich Kinder gemeinsam mit Disney-Junior-Figuren sportlich betätigen.

Nicole Morse, Vizepräsidentin Integriertes Marketing EMEA bei Disney, sagte: „Diese geniale Playmakers-Initiative ist ein weiteres großartiges Beispiel für das langfristige Engagement von Disney, einen gesünderen Lebensstil für künftige Generationen zu fördern. Indem wir unsere weithin beliebten Figuren und Geschichten für einen guten Zweck einsetzen, können wir wirklich etwas bewirken und Familien und Kinder inspirieren, aktiver zu werden. Wir sind sehr stolz auf die Partnerschaft mit der UEFA im Rahmen dieses ersten europaweiten Fußballprogramms für Mädchen, das immer mehr Mädchen anregen wird, in einem speziell für sie gestalteten Umfeld aktiv zu werden, selbstbewusster aufzutreten und Fußball zu spielen.“

Eltern, die sich für Playmakers interessieren, können die Website www.uefa.com/playmakers besuchen.

Die für Playmakers verwendeten Rechercheergebnisse und visuelle Elemente zum Programm können hier heruntergeladen werden.


Hinweis für Redakteure: Das Playmakers-Programm wird von mehreren europäischen Fußballstars unterstützt.

Nemanja Matić, serbischer Nationalspieler bei Manchester United, Vater zweier Töchter und eines Sohnes: 
 „Wenn ich Fußball und Disney in einem Satz höre, zaubert mir das ein Lächeln ins Gesicht. Als Kind habe ich in meiner fußballfreien Zeit oft Disneyfilme geschaut, und heute tue ich das wieder mit meinen Kindern. Ich hoffe, dass sich dank diesem Projekt mehr Mädchen für Fußball begeistern werden – falls sie das möchten, werde ich als Vater und Profisportler das voll unterstützen.“

Erin Cuthbert, schottische Nationalspielerin beim FC Chelsea:
 „Diese jüngste Initiative von Disney und der UEFA ist fantastisch und ein neuer Weg, um Kinder zum Fußballspielen zu animieren. Ich liebe Disneyfilme, auch noch mit 21 Jahren. Als ich jünger war, hätte ich sicherlich gerne an diesem Programm teilgenommen. Verglichen mit der Zeit, als ich aufwuchs und in einer Knabenmannschaft mitspielte, ist die Zahl aktiver Mädchen enorm gestiegen. Dank Disney wird Fußball Mädchen noch mehr Spaß machen, wodurch die Teilnehmerzahlen hoffentlich noch stärker ansteigen werden. Ich freue mich darauf, die positive Wirkung dieses Programms zu sehen.“