UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

UEFA-Präsident bei Jubiläumsfeier

Für UEFA-Präsident Michel Platini setzte sich eine arbeitsreiche Woche fort, als er Dienstag und Mittwoch in Chisinau der 100-Jahr-Feier des moldawischen Fußballs beiwohnte.

Michel Platini wohnte der Jubiläumsfeier des moldawischen Fußballs bei
Michel Platini wohnte der Jubiläumsfeier des moldawischen Fußballs bei ©UEFA.com

Für UEFA-Präsident Michel Platini setzte sich eine arbeitsreiche Woche fort, als er Dienstag und Mittwoch in Chisinau der 100-Jahr-Feier des moldawischen Fußballs beiwohnte.

Michel Platini traf im Rahmen der Feierlichkeiten auch mit Vertretern des moldawischen Fußball-Verbandes (FMF) zusammen, der seinen 20. Geburtstag feierte. Auch der Moldawiens Premierminister Vladimir Filat war bei dem Treffen dabei.

Das erste Fußballspiel der osteuropäischen Republik fand im August 1910 statt. Ganz im Zeichen der Jubiläumsfeier stand deshalb auch der erste Teil der Reise des UEFA-Präsidenten nach seiner Ankunft vom nahegelegenen Georgien am Dienstag. Michel Platini nahm an einem Veteranen-Spiel zwischen Moldawien und Georgien und danach an der Geburtstagsfeier teil. "Es freut mich, wieder in Moldawien zu sein und den Feierlichkeiten zum hundertjährigen Jubiläum des Fußballs im Land sowie zum 20. Geburtag des moldawischen Fußball-Verbandes beizuwohnen", sagte Michel Platini.

Beim dritten Moldawien-Besuch in den letzten fünf Jahren traf der UEFA-Präsident am Mittwoch auch den moldawischen Premierminister Vladimir Filat, um Gespräche über die Kooperation zwischen dem Staat und dem Fußball-Verband zu vertiefen. Zum Abschluss der Reise besuchte Michel Platini das Trainingszentrum des FMF in Vadul-lui-Voda, wo auch moldawische Spieler und Trainer Gavril Balint anwesend waren.

Bei einer Pressekonferenz zeigte er sich danach von der Arbeit des FMF und des Verbandspräsidenten Pavel Cebanu beeindruckt: "Der Fußball in Moldawien hat alle Voraussetzungen für eine großartige Zukunft. Der Präsident des FMF hat eine hervorragende Ausgangsbasis geschaffen. Die Trainingszentren sind ein perfektes Beispiel für kluges Investment im Fußball. Ich bin sehr erfreut, dass der FMF-Vorstand die Wichtigkeit von guter Infrastruktur im Fußball versteht."

Cebanu bedankte sich für den Besuch des UEFA-Präsidenten und sprach von einem "großen Tag für den moldawischen Fußball. Die Historiker haben am 29. August 1910 das erste Fußball-Spiel in Moldawien aufgezeichnet. Am 14. April feiern wir zudem das 20-Jahr-Jubiläum des moldawischen Fußball-Verbandes. Wir haben in dieser Zeit alles versucht, um den Fußball Gutes zu tun. Ich möchte mich bei allen Beteiligten bedanken. Es ist sehr wichtig, dass sich auch die nächste Generation für Fußball begeistert und eine aktive Rolle bei der Weiterentwicklung spielt."

Michel Platini verließ Chisinau am Mittwoch für den dritten und letzten Teil seiner europäischen Rundreise in Richtung Republik Irland, jedoch nicht ohne dem FMF-Vorstand zuvor noch die volle Unterstützung der UEFA zu versichern: "Wir sind auf der selben Seite und arbeiten für das Wohl des Spiels."