Gib COVID-19 keine Chance und befolge die fünf Richtlinien der Weltgesundheitsorganisation und der FIFA, um die Verbreitung der Krankheit zu stoppen.

1. Hände waschen 2. In die Ellenbeuge husten 3. Nicht ins Gesicht fassen 4. Abstand zu Mitmenschen halten 5. Bei Krankheitssymptomen zuhause bleiben

Weitere Informationen hier >

Gedenken an Sergio Guenza, Pionier des italienischen Frauenfußballs

Sergio Guenza, der die italienische Frauennationalelf in den 1990er-Jahren zweimal zur EM-Endrunde führte, ist im Alter von 87 Jahren verstorben.

Sergio Guenza führte die italienischen Frauen zweimal zur EM-Endrunde.
Sergio Guenza führte die italienischen Frauen zweimal zur EM-Endrunde. ©FIGC

Sergio Guenza hatte wesentlichen Anteil an der Entwicklung des Frauenfußballs in Italien. In insgesamt drei Amtszeiten als Trainer der Frauennationalmannschaft führte er Italien 1993 und 1997 zur Endrunde der UEFA-Frauen-Europameisterschaft.

Nach seiner Tätigkeit als Nachwuchstrainer bei Lazio Rom wechselte Guenza zum Frauenfußball. In zwei Amtszeiten mit dem Frauenteam von Lazio (1977-80 und 1982-88) konnte er vier Meistertitel und drei Pokalsiege feiern.

„Er war der beste Trainer im italienischen Frauenfußball“, sagte die heutige Nationaltrainerin Milena Bertolini. „Unter ihm hat Italien die besten Ergebnisse seiner Geschichte erzielt. Die Prinzipien, die er vor 30 Jahren vermittelt hat, kommen noch heute in jedem Trainerkurs vor.“

 

 

 

Oben