Ehemaliger Spitzenschiedsrichter Luigi Agnolin verstorben

Der italienische Schiedsrichter Luigi Agnolin, der in den 1980er-Jahren zwei europäische Klubwettbewerbsendspiele leitete, ist im Alter von 75 Jahren verstorben.

Luigi Agnolin leitete bei der FIFA-WM 1986 das Halbfinale zwischen Frankreich und der BR Deutschland.
Luigi Agnolin leitete bei der FIFA-WM 1986 das Halbfinale zwischen Frankreich und der BR Deutschland. ©AFP

Luigi Agnolin, einer der führenden europäischen Schiedsrichter der 1980er Jahre, ist im Alter von 75 Jahren nach langer Krankheit verstorben.

Luigi Agnolin, Sohn des Schiedsrichters Guido Agnolin, begann seine Karriere 1973 in der italienischen Serie A. In seiner aktiven Zeit leitete er 226 Partien auf nationaler Ebene; 1978 wurde er zum internationalen Schiedsrichter ernannt.

1987 leitete er das Finale des Pokals der europäischen Pokalsieger in Athen zwischen Ajax Amsterdam und Lokomotive Leipzig. Im darauffolgenden Jahr pfiff er das Endspiel des Pokals der europäischen Meistervereine in Stuttgart zwischen PSV Eindhoven und Benfica Lissabon.

1986 stand Agnolin bei der FIFA-WM in Mexiko bei der Halbfinalbegegnung zwischen der BR Deutschland und Frankreich im Einsatz. Ferner war er Mitglied des Schiedsrichterteams bei der WM 1990 in Italien und arbeitete nach seiner aktiven Karriere mit der italienischen Schiedsrichtervereinigung „Associazione Italiana Arbitri“ (AIA) zusammen.

Luigi Agnolin wurde 2012 in die Ruhmeshalle des italienischen Fußballs aufgenommen. 

 

Oben