Armenien trauert um den legendären Torhüter von Ararat Jerewan

Aljoscha Abrahamjan, der armenische Torhüter, der eine Schlüsselfigur von Ararat Jerewan war, das in den 1970er-Jahren in der UdSSR nationale Erfolge feierte, ist im Alter von 72 Jahren gestorben.

Aljoscha Abrahamjan wurde nach seiner Spielerkarriere Torwarttrainer.
Aljoscha Abrahamjan wurde nach seiner Spielerkarriere Torwarttrainer. ©Hakber

Die armenische Torhüterlegende Aljoscha Abrahamjan ist im Alter von 72 Jahren gestorben.

Abrahamjan spielte bei Ararat Jerewan, das 1973 als einziges armenisches Team die nationale Meisterschaft der UdSSR gewinnen konnte.

Abrahamjan wurde am 28. August 1945 in Leninakan (heute Gjumri) geboren und begann Mitte der 1960er-Jahre in seiner Heimatstadt bei Schirak Leninakan Fußball zu spielen.

Später wechselte er zu Ararat Jerewan und spielte zusammen mit seinem Bruder Furman – der später bei einem Verkehrsunfall ums Leben kam, für das Team, das 1971 in der obersten Spielklasse der UdSSR den zweiten Platz belegen sollte. Er machte sich einen Namen als einer der besten Torhüter der UdSSR und spielte eine zentrale Rolle beim Double des Vereins im Jahr 1973.

1975 verhalf Abrahamjan seinem Verein zu einem weiteren Pokalsieg. In der Saison 1974/75 erreichte Ararat Jerewan inspiriert durch seinen Torhüter das Viertelfinale des Pokals der europäischen Meistervereine, wo es gegen Bayern München ausschied.

Abrahamjan beendete seine Spielerkarriere 1978 und machte nahtlos als Trainer weiter. Während vieler Jahre trainierte er die Torhüter von Ararat Jerewan, Banants Jerewan und MIKA Aschtarak.

 

Oben