Kroatien trauert um Hajduk-Legende Bego

Zvonko Bego, der in 375 Spielen für Hajduk Split 173 Tore erzielte und 1960 mit Jugoslawien Olympiasieger wurde, ist im Alter von 77 Jahren verstorben.

Zvonko Bego (Hajduk Split / Jugoslawien)
Zvonko Bego (Hajduk Split / Jugoslawien) ©HNK Hajduk Split

Kroatien trauert um Zvonko Bego, den legendären Spieler von Hajduk Split, der 1960 mit Jugoslawien das Olympische Fußballturnier gewann. Er ist nach kurzer Krankheit im Alter von 77 Jahren verstorben.

Der 1940 in Split geborene Bego durchlief sämtliche Altersklassen der Hajduk-Nachwuchsabteilung, feierte 1957 sein Debüt in der ersten Mannschaft und entwickelte sich zu einem gefürchteten Linksaußen. In den darauffolgenden zehn Jahren bestritt er 375 Partien für den Verein und schoss dabei 173 Tore.

Bego wurde auch sechs Mal für die jugoslawische Nationalelf aufgeboten, für die er zwei Treffer erzielte. Sein größter Erfolg als Nationalspieler war der Gewinn der Goldmedaille bei den Olympischen Spielen 1960 in Rom, als Jugoslawien im Finale Dänemark mit 3:1 besiegte.

Nach zehn Jahren bei Hajduk Split ging Zvonko Bego ins Ausland, wo er für Bayern München, Twente Enschede, Bayer Leverkusen und Austria Salzburg spielte, bevor er 1971 in seine Heimat zurückkehrte und seine Karriere bei Junak Sinj und Uskok Klis ausklingen ließ.

 

 

Oben