Der finnische Fußball trauert um Katriina Elovirta

Die ehemalige finnische Nationalspielerin Katriina Elovirta, die 2002 als Schiedsrichterin beim Endspiel des UEFA-Frauenpokals im Einsatz stand, ist im Alter von 57 Jahren gestorben.

Katriina Elovirta ist im Alter von 57 Jahren gestorben.
Katriina Elovirta ist im Alter von 57 Jahren gestorben. ©Jussi Eskola/www.palloliitto.fi

Der finnische Fußball trauert um Katriina Elovirta, die im Alter von 57 Jahren nach langer Krankheit gestorben ist.

Als Mittelfeldspielerin gewann sie dreimal die nationale Meisterschaft und einmal den finnischen Pokalwettbewerb mit Helsinki United bzw. dessen Vorgängervereinen KNF und PP-Futis und absolvierte neun Länderspiele der finnischen A-Nationalmannschaft. Auf ihre aktive Zeit als Fußballerin folgte eine äußerst erfolgreiche Schiedsrichterkarriere. Elovirta stand 1997 und 2001 bei den Endrunden der UEFA-Europameisterschaft für Frauen und 1999 sowie 2003 bei den Endrunden der FIFA-Frauenfußball-Weltmeisterschaft im Einsatz und leitete das erste Endspiel des UEFA-Frauenpokals 2002, in dem der 1. FFC Frankfurt Umeå IK mit 2:0 besiegtep>

Elovirta bei der WM-Endrunde 2003.
Elovirta bei der WM-Endrunde 2003.©Getty Images

In jüngster Zeit arbeitete sie als Entwicklungsmanagerin beim Finnischen Fußballverband (SPL). „Sie konnte auf eine langjährige und außergewöhnliche internationale Karriere als Spielerin und Schiedsrichterin zurückblicken und wird von der gesamten finnischen Fußballfamilie schmerzlich vermisst werden“, sagte SPL-Generalsekretär Marco Casagrande.

 

Oben