Europas Fußball trauert um Fadil Vokrri

Der Fußball im Kosovo und in Europa trauert um Fadil Vokrri, den Präsidenten des Fußballverbandes des Kosovo, der überraschend im Alter von 57 Jahren verstorben ist.

Fadil Vokrri war verantwortlich für die Entwicklung des Fußballs im Kosovo
Fadil Vokrri war verantwortlich für die Entwicklung des Fußballs im Kosovo ©FFK

Der Fußball im Kosovo und in Europa trauert um Fadil Vokrri, den Präsidenten des Fußballverbandes des Kosovo (FFK), der überraschend im Alter von 57 Jahren verstorben ist.

Fadil Vokrri, der selber ein erfolgreicher Fußballer war, leitete in den letzten Jahren die Entwicklung des Fußballs im Kosovo, deren bisheriger Höhepunkt 2016 die Aufnahme als 55. Mitgliedsverband in die UEFA war.

"Wir sind schockiert und tieftraurig über den Tod von Fadil Vokrri", erklärte UEFA-Präsident Aleksander Čeferin. 

"Er war ein herausragender Fußballer, der auf eine großartige Karriere zurückblicken konnte. Später wurde er ein Verbandspräsident von allerhöchster Qualität. Fadil war einer der Schlüsselakteure bei der Fußball-Entwicklung im Kosovo, die 2016 mit der Aufnahme in die UEFA gipfelte. Seither hat er die Integration des Verbandes in die UEFA mit Bravour vollzogen."

"Im Namen des europäischen Fußballs möchte ich seiner Familie, dem Fußballverband des Kosovo und der kosovarischen Fußballgemeinde meine tiefste Anteilnahme übermitteln."

Fadil Vokrri wurde am 23. Juli 1960 in Podujevo, einer Kleinstadt 35 Kilometer südlich der kosovarischen Hauptstadt Pristina geboren. Er debütierte für seinen Heimatklub KF Llapi und gilt heute als einer der größten Fußballer seines Landes.

In den frühen 1980er Jahren stürmte er für den FC Pristina und war mit seinen Toren verantwortlich dafür, dass der Klub den Aufstieg in die erste jugoslawische Liga schaffte.

Später wechselte er zu FK Partizan (damals Jugoslawien, heute Serbien), ehe es ihn in die Türkei zu Fenerbahçe SK zog. Später hatte er noch kurze Engagements als Spieler und Trainer in Frankreich.

Zwischen 1984 und 1987 trug Fadil Vokrri das jugoslawische Nationaltrikot und erzielte in zwölf Länderspielen sechs Tore.

Bei den Olympischen Winterspielen von 1984 in Sarajevo trug er bei der Eröffnungszeremonie die Landesflagge, 1987 wurde er in Jugoslawien zum Fußballer des Jahres gewählt.

2008 wurde er Präsident des Fußballverbandes des Kosovo, 2012 und 2016 wurde er in seinem Amt bestätigt. Im Mai 2016, nachdem Fadil Vokrri seine dritte Amtszeit angetreten hatte, wurde der Kosovo auf dem Ordentlichen UEFA-Kongress in Budapest als Mitglied der UEFA aufgenommen.

Oben