Sporting und Portugal trauern um Mascarenhas

Sporting CP trauert um seinen ehemaligen Stürmer Mascarenhas, der im Alter von 78 Jahren gestorben ist. Seine sechs Tore in einem Spiel 1963 sind noch heute Europapokalrekord.

Sporting-Stürmer Mascarenhas vor dem portugiesischen Pokalfinale 1963
Sporting-Stürmer Mascarenhas vor dem portugiesischen Pokalfinale 1963 ©Sporting Clube de Portugal

Mascarenhas, dessen sechs Tore für Sporting CP gegen APOEL im Pokal der Pokalsieger 1963 bis heute Rekord für ein einziges Spiel in einem UEFA-Vereinswettbewerb sind, ist am Dienstag im Alter von 78 Jahren gestorben.

Der am 28. April 1937 in Angola geborene Domingos António da Silva kam zu Beginn der Saison 1958/59 nach Portugal, um dort für Benfica zu spielen. Nach nur einer Saison verließ er den Verein, um bei Barreirense anzuheuern. Drei Jahre später kehrte er nach Lissabon zurück, wo er einen Vertrag bei Sporting CP unterschrieb. In seiner ersten Saison dort schoss er in 19 Spielen 21 Tore, darunter auch beim Sieg im Pokalfinale gegen Guimarães.

Dank dieses Sieges nahm Sporting CP 1963/64 am Pokal der Pokalsieger teil, den sie dank der Treffsicherheit von Mascarenhas gewannen; er schoss in dieser Saison elf Tore in diesem Wettbewerb. So traf er beim 3:3 im Finale von Brüssel gegen MTK Budapest, ehe Sporting CP zwei Tage später das Rückspiel in Antwerpen mit 1:0 gewann. Es blieb der einzige Europapokaltriumph des Vereins.

Über die Hälfte aller Tore in dem damaligen Wettbewerb erzielte er in einem einzigen Spiel, beim 16:1 im Hinspiel der ersten Runde gegen APOEL. Später sagte er darüber: "Damals traf ich auf jede mögliche Art: mit meinem rechten Fuß, mit meinem linken Fuß und mit meinem Kopf. Ich schaffte es sogar mit meinem Bauch. Das war zweifellos mein Abend." Am Ende waren es sechs Tore.

1965 verließ Mascarenhas Sporting CP nach 80 Toren in 107 Spielen. Er kehrte zurück zu Barreirense, ehe er vor seinem Rücktritt für GD CUF, Peniche und Riopele spielte.

In einer Stellungnahme auf der Vereinshomepage sagte Sporting CP, für das Mascarenhas später arbeitete: "Ein guter Mann ist gegangen. Er war jedem als freundlicher Mann bekannt, als Freund seiner Freunde. Der Sporting-Fan hatte profundes Wissen über die Geschichte des Klubs; über eine Geschichte, an der er selbst mitgewirkt hat."

Oben