Noël Le Graët

FIFA-Rat

Noël Le Graët
Noël Le Graët ©T. Paviot - FFF

Nationalität: Französisch
Geburtsdatum: 25. Dezember 1941
Mitglied des FIFA-Rats seit: 2019

Im Mai 2019 wurde Noël Le Graët zum europäischen Mitglied des FIFA-Rats ernannt. Seine Amtszeit dauert bis zum nächsten ordentlichen UEFA-Kongress 2020. Zwischen 1991 und 2000 war er Präsident der ehemaligen Ligue professionnelle (LFP). In dieser Zeit baute er unter anderem die DNCG (Direction nationale de contrôle et de gestion) auf, eine nationale Abteilung, die für die Kontrolle der finanziellen Gesundheit der französischen Vereine verantwortlich ist. Am 18. Juni 2011 wurde er erstmalig zum FFF-Präsidenten gewählt.

In seine bisherige Amtszeit fallen die erfolgreiche Ausrichtung der UEFA EURO 2016 und der Titelgewinn der französischen Nationalmannschaft bei der FIFA-WM 2018 in Russland. Neben den sportlichen Resultaten zeichnet sich seine Zeit an der Spitze des französischen Verbands durch die Weiterentwicklung des Frauenfußballs aus. Unter der Regie von Le Graët legt der FFF den Schwerpunkt auf die Ausbildung und verzeichnet wirtschaftliche Erfolge, die eine bedeutende Aufstockung des Verbandsbudgets ermöglicht haben.

Noël Le Graët war zuvor zweimal Präsident des Fußballklubs EA Guingamp (1972-91 und 2002-11), dem unter seiner Federführung der Aufstieg von der 7. Spielklasse in die Ligue 1 und damit der Wechsel vom Amateur- zum Profiverein gelang. Nach einer anfänglichen Karriere als Handelsvertreter gründete er 1986 das Lebensmittelunternehmen Le Graët, das mittlerweile mehr als 800 Mitarbeitende zählt. Zudem war er von 1995 bis 2008 Bürgermeister von Guingamp in der Bretagne.

 

 

 

Oben