UEFA zeigt dieser FIFA die Rote Karte

Nach einem Treffen in Warschau wurde vom UEFA-Exekutivkomitee ein Statement veröffentlicht.

Das UEFA-Exekutivkomitee ist heute in Warschau zusammengekommen
Das UEFA-Exekutivkomitee ist heute in Warschau zusammengekommen ©UEFA

Das UEFA-Exekutivkomitee hat sich heute in Warschau getroffen und folgendes Statement veröffentlicht:

Die heutigen Vorfälle sind ein Desaster für die FIFA und beflecken das Image des Fußballs in seiner Ganzheit. 

Die UEFA ist zutiefst erschüttert und betrübt. 

Die Vorgänge zeigen, einmal mehr, dass Korruption in der FIFA-Kultur tief verwurzelt ist.

Es ist notwendig, dass ein "Neustart" der kompletten FIFA erfolgt und eine echte Reform durchgeführt wird.

Beim anstehenden FIFA-Kongress besteht die Gefahr einer Farce. Deshalb werden sich die europäischen Verbände genau überlegen müssen, ob sie überhaupt am Kongress teilnehmen sollen, um ein System zu verwarnen, welches - insofern es nicht gestoppt wird - den Fußball letztendlich töten wird.

Die UEFA-Mitgliedsverbände treffen sich morgen im Vorfeld des FIFA-Kongresses. Zu diesem Zeitpunkt werden die europäischen Verbände entscheiden, welche weiteren Schritte notwendig sind, um den Fußball zu beschützen.

Aktuell sind die Mitglieder des UEFA-Exekutivkomitees davon überzeugt, dass es zwingenden Bedarf für einen Führungswechsel in dieser FIFA gibt und dass der FIFA-Kongress verschoben werden sollte, um innerhalb der nächsten sechs Monate eine neuerliche FIFA-Präsidentschaftswahl zu organisieren.

Oben