UEFA-Erklärung über Albanien

Die UEFA hat eine Erklärung über die Situation in Albanien abgegeben und sich dabei auf die FIFA-Suspendierung des albanischen Verbands berufen. 

©Getty Images

Die UEFA möchte eine Erklärung zur Situation betreffend des albanischen Fußballverbandes abgeben. Grundlage dafür ist die Entscheidung des FIFA-Exekutivkomitees vom 14. März, den Verband unter Berufung auf Artikel 14 der FIFA-Statuten zu suspendieren.

Empfehlung der Kommission
Auf Empfehlung der FIFA-Kommission der Verbände wurde der albanische Fußballverband wegen schwerwiegender politischer Einmischung von der FIFA suspendiert. Nun wird dieses Thema auch beim nächsten Treffen des UEFA-Exekutivkomitees am 28. März 2008 in Vaduz, Liechtenstein, auf der Tagesordnung stehen. Um sich umgehend und bis auf weiteres an die Entscheidung der FIFA zu halten, wurden folgende Maßnahmen ergriffen.

Freundschaftsspiele und offizielle Partien
Der albanische Verband darf weder Test- noch offizielle Wettbewerbsspiele bestreiten. Das Spiel der Qualifikationsgruppe 1 für die UEFA-U21-Europameisterschaft am 26. März gegen Griechenland ist bis auf weiteres abgesagt. Kein albanischer Vertreter darf an Treffen der UEFA-Kommissionen, Kursen, Workshops, Veranstaltungen, etc.  teilnehmen. Außerdem wird kein albanischer Schiedsrichter, Delegierter, Direktor für Austragungsorte oder anderer Offizieller an einem Spiel oder einer Veranstaltung der UEFA teilnehmen. Die UEFA und die FIFA hoffen, dass dieser Konflikt in den nächsten beiden Monaten beigelegt werden kann, was jedoch von der Mitarbeit der albanischen Regierung abhängt.

Oben