Zehn Länder für die Endrunde der UEFA eEURO 2020 qualifiziert

Die verbleibenden sechs Startplätze für die Endrunde werden in Playoffs im April vergeben; ausgewählte Partien werden auf dem YouTube-Kanal der UEFA übertragen.

Zehn Länder für die Endrunde der UEFA eEURO 2020 qualifiziert
Zehn Länder für die Endrunde der UEFA eEURO 2020 qualifiziert ©UEFA.com

Während der Fußballbetrieb aufgrund der COVID-19-Pandemie fast überall in Europa ruht, gibt es für Fans einen kleinen Hoffnungsschimmer: die exklusiv auf „eFootball PES 2020“ von KONAMI ausgetragene Online-Europameisterschaft, welche die Fans auf dem YouTube-Kanal der UEFA verfolgen können.

Zehn Teams haben sich nach der am Montag abgeschlossenen Gruppenphase des Wettbewerbs direkt für die Endrunde qualifiziert.

Zehn Teams haben sich bereits für die Endrunde im Mai qualifiziert.
Zehn Teams haben sich bereits für die Endrunde im Mai qualifiziert.©UEFA.com

Qualifizierte Teams


Bosnien-Herzegowina
Deutschland
Frankreich
Griechenland
Israel
Italien
Luxemburg
Niederlande
Rumänien
Serbien

Die zehn Zweitplatzierten der Gruppenphase nehmen an den Playoffs teil, die am 20. und 27. April stattfinden. Die sechs besten Teams – die jeweils drei bestplatzierten Teams beider Playoff-Gruppen – qualifizieren sich ebenfalls für die Endrunde.

Playoffs

Zweitplatzierte in Gruppe 1:

Finnland
Kroatien
Montenegro
Österreich
Portugal


Zweitplatzierte in Gruppe 2:
Dänemark
Kasachstan
Litauen
Spanien
Türkei

Die 16 besten europäischen E-Football-Nationalteams werden bei der online ausgetragenen Endrunde am 23./24. Mai antreten. Ursprünglich war geplant, dass die Endrundenteilnehmer im Juli in London gegeneinander antreten. Jetzt wird das Turnier virtuell stattfinden.

Die Playoffs und die Endrunde werden auf dem YouTube-Kanal der UEFA an folgenden Tagen übertragen:

• Spieltag 5 – Montag, 6. April (Playoffs)
• Spieltag 6 – Montag, 20. April (Playoffs)
• Endrunde – 23./24. Mai (mit den 16 Topteams)

Größter E-Football-Wettbewerb

Über zwei Millionen Menschen haben das Videomaterial der eEURO 2020, darunter die Auslosung, bisher angesehen.
Über zwei Millionen Menschen haben das Videomaterial der eEURO 2020, darunter die Auslosung, bisher angesehen.©UEFA.com

Mit 55 teilnehmenden Nationen ist die eEURO 2020 der größte bis dato ausgetragene E-Football-Nationalmannschaftswettbewerb. In der Qualifikationsphase wurden die Mannschaften in zehn Gruppen aufgeteilt, wobei jedes Team im Meisterschaftsmodus zweimal gegen jede andere Mannschaft seiner Gruppe antreten musste. Jede Begegnung umfasst zwei 1-gegen-1-Duelle; es gewinnt die Mannschaft mit dem besseren Gesamtergebnis aus beiden Partien. 

Die meisten Nationalverbände hatten ihre Vertreter für die eEURO 2020 durch Online-Turniere bestimmt. In einigen Fällen wurden jedoch auch Trainingslager organisiert, zu denen die besten Gamer eingeladen und von E-Football-Experten bewertet wurden. Für mehrere Verbände war das Auswahlverfahren für die eEURO 2020 gleichbedeutend mit ihren ersten Schritten in die Welt des E-Footballs.

Über 10 000 Gamer nahmen an diesem Event teil, während bislang über zwei Millionen Menschen Videos der eEURO 2020, einschließlich der Auslosung, angesehen haben.

Der Sieger der eEURO 2020 kann sich auf Eintrittskarten für das Endspiel der 2021 stattfindenden EM-Endrunde und auf ein Preisgeld freuen. An den Spieltagen können die Begegnungen auf dem YouTube-Kanal der UEFA ab 17.15 Uhr MEZ verfolgt werden.