Ausstellung in Astana markiert UEFA-Geburtstag

Die UEFA wird in diesem Jahr 60 Jahre alt und die Delegierten des XXXVIII. Ordentlichen Kongresses können dazu in Astana eine Ausstellung besichtigen, die die sechs letzten Jahrzehnte Revue passieren lässt.

Die virtuelle Uhr mit den 54 Flaggen
Die virtuelle Uhr mit den 54 Flaggen ©UEFA

Die UEFA wird in diesem Jahr 60 Jahre alt – die Delegierten des XXXVIII. Ordentlichen Kongresses, der diese Woche im Unabhängigkeitspalast von Astana, Kasachstan, stattfindet, können dazu eine Ausstellung besichtigen, die die sechs letzten Jahrzehnte in der Geschichte des europäischen Fußballdachverbandes Revue passieren lässt.

Die Ausstellung besteht aus einer riesigen virtuellen Uhr, die einen Durchmesser von acht Metern hat und in 60 Sekunden-Klicks eingeteilt ist - jeder steht für ein Jahr seit der UEFA-Gründung im Jahr 1954 – dazu gibt es wichtige Informationen und Geschichten rund um die UEFA und ihre Wettbewerbe.

Diese Informationen gibt es in den drei offiziellen UEFA-Sprachen Englisch, Französisch und Deutsch, hinzu kommen Übersetzungen ins Russische und Kasachische. Zusätzlich kann man in der Ausstellung die Flaggen der 54 Mitgliedsverbände bewundern, die mit vier Meter langen Masten über der Uhr angebracht sind.

Entwickelt wurde die Ausstellung von dem Unternehmen Die Firma/Designwerk. Sie ist nur eine von zahlreichen Veranstaltungen, die in diesem Jahr die Gründung der UEFA am 15. Juni 1954 in Basel feiern. Eine ähnliche, dann von der UEFA organisierte, Ausstellung wird es im Herbst geben, wenn der europäische Dachverband in Nyon einen Tag der offenen Tür abhält.

Oben