UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

Futsal Finalissima 2022 Halbfinale: Portugal - Paraguay 2:1, Argentinien - Spanien 0:3

Im Finale der Futsal Finalissima werden Portugal und Spanien aufeinandertreffen, nachdem sich die europäischen Teams in Buenos Aires durchsetzte.

Portugal feiert das Erreichen des Endspiels
Portugal feiert das Erreichen des Endspiels

Im ersten Halbfinale der ersten Futsal Finalissima im Parque Roca in Buenos Aires setzte sich Europameister und Weltmeister Portugal gegen Paraguay durch. Im zweiten Halbfinale gewann Spanien deutlich gegen Argentinien.

Spielplan

Donnerstag, 15. September:
Halbfinale
Portugal - Paraguay 2:1
Argentinien - Spanien 0:3

Sonntag, 18. September:
Spiel um den Dritten Platz
Argentinien - Paraguay (14:00 Ortszeit, 19:00 MEZ)

Finale 
Spanien - Portugal (16:45 Ortszeit, 21:45 MEZ)

Highlights anschauen
Mehr

Portugal startete stark in die Partie aber Paraguay fand zunehmend in die Partie und führte zur Halbzeit, nachdem Antonio Ozuna das Zuspiel von Arnaldo Báez verwandelte.

In der zweiten Hälfte machte Portugal mehr Druck und belohnte sich mit dem Ausgleich. Tomás Paço suchte zunächst nach Zicky, bekam den Ball zurück und legte dann Pany Varela auf. Knapp vier Minuten später ging Portugal dann unter bizarren Umständen in Führung: Erick Mendonça ging dem Einkick von Afonso Jesus entgegen und traf erst den Pfosten, bevor der Ball vom paraguayischen Torhüter Giovanni González abprallte und ins Netz ging.

Highlights anschauen
Mehr

Raúl Campos brachte Spanien in Führung und obwohl die Gastgeber viel Druck auf den Ausgleich machten, legte Campos den zweiten Treffer drauf. In der zweiten Hälfte ging es dann knapp zu, aber trotz der Unterstützung von mehr als 5.000 Fans kam der Südamerikameister zu nur wenigen Chancen. Didac Plana kam in der zweiten Halbzeit aufs Feld und behielt im Tor eine reine Weste, bevor er mit dem letzten Schuss des Spiels aus dem eigenen Kasten ins leere gegnerische Netz traf.