Botschafter: Milenko Ačimović und Mile Simeunović

Die ehemaligen slowenischen Nationalspieler Milenko Ačimović (Fußball) und Mile Simeunović (Futsal) sind die Botschafter der UEFA Futsal EURO 2018 in Ljubljana.

Mile Ačimovič, Dejan Stanković & Mile Simeunović
©Aleš Hostnik
  • Milenko Ačimović

Geburtsdatum: 15. Februar 1977
Nationalteam: Slowenien
Spielerkarriere: Železničar Ljubljana, Olimpija Ljubljana, Crvena zvezda, Tottenham Hotspur, LOSC Lille, al-Ittihad, Austria Wien

• In Ljubljana (damals noch Teil von Jugoslawien) geboren, durchlief Ačimović die Kaderschmiede bei Železničar und gab sein Profi-Debüt im Alter von 18 Jahren.

• Die Karriere des offensiven Mittelfeldspielers führte ihn zunächst zu Olimpija, bevor er zu Crvena zvezda (dort gewann er zwei Ligatitel), Tottenham und LOSC ging. Mit LOSC kam er 2005/06 in die UEFA Champions League und erzielte dabei das einzige Tor bei einem denkwürdigen Sieg gegen Manchester United.

• Nach Zwischenstationen in Saudi-Arabien und Österreich beendete Ačimović 2010 auf Grund einer Knieverletzung seine Karriere.

• Ačimović lief 74 Mal für Slowenien auf, spielte bei der UEFA EURO 2000 (im Play-off-Spiel gegen die Ukraine traf er von der Mittellinie) und bei der FIFA-WM 2002. Dort erzielte er gegen Paraguay eines seiner 13 Länderspieltore.

• Nach seinem Karriereende arbeitete er als Direktor Fußball bei Olimpija.

• Bei seiner Präsentation als Botschafter für die UEFA Futsal EURO 2018 sagte er: "Botschafter zu sein, ist eine große Ehre. Ich danke dem slowenischen Verband dafür, mich ausgewählt zu haben."

  • Mile Simeunović

Geburtsdatum: 7. Februar 1976
Nationalteam: Slowenien
Spielerkarriere: Domžale (Fußball), Vuko Ljubljana, Firenze, Bologna, Norilsky Nikel, GIP Beton, Gospić/Nacional Zagreb, Litija, Dobovec, Proena Maribor
Trainerkarriere:
Zavas

• Simeunović startete seine Karriere bei Domžale, bevor er zum Futsal wechselte und einer der besten, wenn nicht sogar der beste slowenische Futsal-Spieler aller Zeiten, wurde.

• In seiner 20 Jahre langen Karriere spielte er in Italien, Russland, Kroatien und Slowenien. In sechs Spielzeiten bei Norilsky gewann er die Liga und den Pokal, zudem konnte er die kroatische Liga mit Gospić (später in Nacional Zagreb umbenannt) und in Slowenien mit Litija, Doboveca und Proena gewinnen.

• Er beendete seine Karriere 2016 im Alter von 40 Jahren und arbeitete danach als Trainer bei Zavas.

• Er absolvierte 60 Länderspiele für Slowenien, erzielte dabei 23 Tore und nahm an der UEFA Futsal EURO 2003 teil.

Oben