Qualifikation

Gruppe 2(Gastgeberland: Slowakei)

MannschaftenSSUN+G+/-Pkt.
1Aserbaidschan Aserbaidschan330011389
2Bosnien-Herzegowina Bosnien und Herzegowina311110734
3Slowakei Slowakei31119904
4Norwegen Norwegen3003314-110

Legende:

S: Spiele   
S: Siege   
U: Remis   
N: Niederlagen   
+: Erzielte Tore   
G: Gegentore   
+/-: Tordifferenz   
Letzte Aktualisierung: 21/08/2019 16:17 MEZ

Spiele

27. März 2013
27. März 2013 - UEFA Futsal-EM, Hauptrunde (Gruppe 2)
Aserbaidschan6-0Norwegen
Schiedsrichter: Kamil Çetin (TUR) - Zweiter Schiedsrichter: Kalin Kinov (BUL)
Stadion: Interhala Pasienky, Bratislava (SVK)
10/07/2013 12:52:05
27. März 2013 - UEFA Futsal-EM, Hauptrunde (Gruppe 2)
Slowakei4-4Bosnien und Herzegowina
Schiedsrichter: Pascal Lemal (BEL) - Zweiter Schiedsrichter: Vitali Rakutski (BLR)
Stadion: Interhala Pasienky, Bratislava (SVK)
10/07/2013 12:52:05
28. März 2013
Bosnien und Herzegowina2-3Aserbaidschan
Schiedsrichter: Kalin Kinov (BUL) - Zweiter Schiedsrichter: Pascal Lemal (BEL)
Stadion: Interhala Pasienky, Bratislava (SVK)
02/28/2014 08:51:19
Slowakei4-3Norwegen
Schiedsrichter: Vitali Rakutski (BLR) - Zweiter Schiedsrichter: Kamil Çetin (TUR)
Stadion: Interhala Pasienky, Bratislava (SVK)
02/28/2014 08:51:19
30. März 2013
30. März 2013 - UEFA Futsal-EM, Hauptrunde (Gruppe 2)
Norwegen0-4Bosnien und Herzegowina
Schiedsrichter: Kamil Çetin (TUR) - Zweiter Schiedsrichter: Vitali Rakutski (BLR)
Stadion: Interhala Pasienky, Bratislava (SVK)
10/07/2013 12:52:34
30. März 2013 - UEFA Futsal-EM, Hauptrunde (Gruppe 2)
Aserbaidschan2-1Slowakei
Schiedsrichter: Pascal Lemal (BEL) - Zweiter Schiedsrichter: Kalin Kinov (BUL)
Stadion: Interhala Pasienky, Bratislava (SVK)
10/07/2013 12:52:34
Letzte Aktualisierung: 21/08/2019 16:17 MEZ
 

Der Weg ins Finale

Die UEFA Futsal EURO 2018 besteht aus einer Vor- und einer Hauptrunde sowie den Play-offs, gefolgt von einer Endrunde in Slowenien mit zwölf Teams.

Vorrunde
Fünf Gruppen zu je vier Teams sowie zwei Gruppen mit drei Mannschaften bestreiten zwischen dem 23. Januar und dem 1. Februar 2017 Mini-Turniere an jeweils einem Ort. Die sieben Gruppensieger erreichen die Hauptrunde.

Hauptrunde
Zu den sieben Qualifikanten der Vorrundengruppen stoßen die 21 in der Rangliste am besten platzierten Teams, die dann alle zusammen in sieben Gruppen zu je vier Teams in Mini-Turnieren an jeweils einem Ort zwischen dem 3. und 12. April 2017 die Tickets für die nächste Runde ausspielen. Die sieben Gruppensieger erreichen die Endrunde, für die Slowenien als Ausrichter automatisch qualifiziert ist. Die sieben Gruppenzweiten und der beste Gruppendritte ermitteln in den Play-offs die letzten vier Endrundenteilnehmer.

Play-offs
Die acht Teams erhalten jeweils einen Gegner zugelost. In Hin- und Rückspielen, die zwischen dem im September 2017 stattfinden, werden dann noch die letzten vier Endrundenteilnehmer ermittelt.

Endrunde
Die Endrunde findet vom 30. Januar bis zum 10. Februar 2018 mit zwölf Mannschaften statt. In vier Gruppen zu je drei Teams werden die Viertelfinalisten ermittelt. Die jeweils zwei Gruppenbesten ziehen ins Viertelfinale ein, danach gilt das K.-o.-Format.

Weitere Details, darunter auch Informationen, was bei Punktgleichheit in den Gruppen passiert, finden Sie im offiziellen Wettbewerbsreglement.