Die offizielle Website des europäischen Fußballs

Rumänien ohne Chance gegen Spanien

Veröffentlicht: Montag, 6. Februar 2012, 21.02MEZ
Rumänien - Spanien 3:8
Die Spanier taten sich anfangs noch etwas schwer, doch letztendlich wurde es ein souveräner Sieg, zu dem Torras drei Tore beisteuerte.
von Paul Saffer
aus Zagreb
Rumänien ohne Chance gegen Spanien
Torras jubelt über seinen Treffer zum 4:2 ©Action Images
  
Veröffentlicht: Montag, 6. Februar 2012, 21.02MEZ

Rumänien ohne Chance gegen Spanien

Rumänien - Spanien 3:8
Die Spanier taten sich anfangs noch etwas schwer, doch letztendlich wurde es ein souveräner Sieg, zu dem Torras drei Tore beisteuerte.

Spanien benötigte gegen Rumänien rund eine halbe Stunde, um in Fahrt zu kommen, doch am Ende wurde es ein souveräner Sieg, mit dem der Einzug ins Halbfinale der UEFA Futsal EURO 2012 geschafft wurde.

Zweimal konnten die Rumänen eine spanische Führung ausgleichen, doch spätestens, nachdem Torras seinen Dreierpack mit dem Treffer zum 6:3 perfekt gemacht hatte, war die Entscheidung zu Gunsten des Titelverteidigers gefallen. Spanien hat seine Serie damit fortgesetzt und noch nie die Vorschlussrunde verpasst. Dort geht es am Donnerstag gegen Italien oder Portugal.

Nach nicht einmal vier Minuten stand es schon 1:0 für die Spanier. Kike legte mit der Hacke ab auf Alemao, dessen Hereingabe Torras über die Linie drückte. Miguelín versuchte es danach mit zwei Schüssen, doch er zielte einmal zu hoch und wurde einmal abgeblockt.

Cosmin Gherman sorgte für den etwas überraschenden Ausgleich, als er den Ball nach Zuspiel von Vlad Iancu volley im Kasten von Luis Amado versenkte. Robert Lupu versuchte sich anschließend als fliegender Torhüter, und für kurze Zeit machten die Rumänen auch Druck, doch Spanien fing sich wieder und machte durch Aicardo das 2:1.

Gherman antwortete fast postwendend mit dem neuerlichen Ausgleich, als er mit einem strammen Schuss von der rechten Seite erfolgreich war. Das 2:2 hielt aber nicht lange, denn Rafael Usín verwertete eine Kopfball-Ablage von Alemao. Anschließend zeigte Amado eine Glanzparade gegen Dumitru Stoica, ehe Torras kurz vor der Pause das 4:2 markierte.

Das erste Tor nach dem Seitenwechsel machte Rumänien. Gherman legte perfekt ab auf Florin Matei, der nur noch einschieben musste. Der Titelverteidiger hatte erneut eine Antwort, Aicardo traf nach einer Ecke von Ortiz.

Torras machte seinen Dreierpack danach perfekt, es war zugleich sein fünftes Turniertor. 17 Sekunden später räumte Lin die letzten Zweifel aus, ehe Ortiz mit einem Schuss aus der eigenen Hälfte ins leere Tor den Endstand herstellte.

Letzte Aktualisierung: 06.02.12 23.07MEZ

Verwandte Information

Spielerprofile
Teamprofile
Verwandtes Spiel

https://de.uefa.com/futsaleuro/season=2012/matches/round=2000147/match=2008814/postmatch/report/index.html#spanien+stark+rumanien