Die offizielle Website des europäischen Fußballs

Ukraine zieht mit Spanien ins Viertelfinale ein

Veröffentlicht: Donnerstag, 2. Februar 2012, 22.24MEZ
Slowenien - Ukraine 3:6
Die Ukraine steht mit Spanien im Viertelfinale, nachdem Valeriy Legchanov mit einem Dreierpack Sloweniens Hoffnungen zerstört hat.
von Paul Saffer
aus Zagreb
Ukraine zieht mit Spanien ins Viertelfinale ein
Valeriy Legchanov jubelt über seinen Treffer zum 2:0 für die Ukraine ©Action Images
  
Veröffentlicht: Donnerstag, 2. Februar 2012, 22.24MEZ

Ukraine zieht mit Spanien ins Viertelfinale ein

Slowenien - Ukraine 3:6
Die Ukraine steht mit Spanien im Viertelfinale, nachdem Valeriy Legchanov mit einem Dreierpack Sloweniens Hoffnungen zerstört hat.

Die Ukraine steht mit Spanien im Viertelfinale der UEFA Futsal EURO 2012, während die Hoffnungen von Slowenien beendet sind.

Am Dienstag hatten die Slowenen mit 2:4 gegen Spanien verloren, damit hätten sie nun einen Punkt benötigt, um weiter im Wettbewerb zu bleiben. Allerdings lagen sie bereits nach zehn Minuten mit 0:3 zurück, Valeriy Legchanov vollendete später sogar noch einen Dreierpack. Am Samstag treffen die Ukrainer nun auf Spanien, dabei würde ihnen bereits ein Unentschieden genügen, um im Viertelfinale am Montag wieder in Zagreb spielen zu dürfen und nicht nach Split reisen zu müssen.

Die Ukraine war von Beginn an brandgefährlich bei Kontern, vor allem durch Legchanov, Dmitriy Klochko und Serhiy Zhurba. Nach fünf Minuten fiel bereits das erste Tor, Klochko bezwang Aljoša Mohorič mit einem Flachschuss. Kurz darauf erhöhte Legchanov nach einer schönen Kombination mit Maxym Pavlenko auf 2:0, ehe Zhurba nach einem Sprint über das ganze Feld das 3:0 markierte.

Die große Fangemeinde der Slowenen auf den Rängen war geschockt. Bei einer guten Möglichkeit wurde Primož Zorč in letzter Sekunde von Klochko gestoppt. Auf der anderen Seite traf Serhiy Cheporniuk zunächst den Pfosten, ehe er wenig später Pavlenko das 4:0 auflegte.

Nur 46 Sekunden nach dem Seitenwechsel besorgte Legchanov den fünften Treffer. Rok Mordej gelang der Anschluss, als sein Schuss vom Pfosten und dem ukrainischen Torhüter Yevhen Ivanyak abprallte und Legchanov den Ball unglücklich ins eigene Netz beförderte.

Zwei Minuten später war Legchanov auf der anderen Seite wieder zur Stelle, per Freistoß machte er seinen Dreierpack perfekt. Rajko Uršič und Kristjan Čujec sorgten aus slowenischer Sicht schließlich noch für Ergebniskosmetik.

Letzte Aktualisierung: 07.12.12 10.13MEZ

Verwandte Information

Spielerprofile

https://de.uefa.com/futsaleuro/season=2012/matches/round=2000146/match=2008806/postmatch/report/index.html#ukraine+stark+slowenien