Die offizielle Website des europäischen Fußballs

Spieloffizielle

Die Liste der 16 Spieloffiziellen, darunter auch die Zeitnehmer, für die Endrunde der UEFA Futsal EURO 2012 in Kroatien ist hier zu finden.
Spieloffizielle
Karel Henych und Gábor Kovács vor einem Spiel der UEFA Futsal EURO 2010 in Ungarn ©Sportsfile
 

Der Weg ins Finale

Die UEFA Futsal EURO 2018 besteht aus einer Vor- und einer Hauptrunde sowie den Play-offs, gefolgt von einer Endrunde in Slowenien mit zwölf Teams.

Vorrunde
Fünf Gruppen zu je vier Teams sowie zwei Gruppen mit drei Mannschaften bestreiten zwischen dem 23. Januar und dem 1. Februar 2017 Mini-Turniere an jeweils einem Ort. Die sieben Gruppensieger erreichen die Hauptrunde.

Hauptrunde
Zu den sieben Qualifikanten der Vorrundengruppen stoßen die 21 in der Rangliste am besten platzierten Teams, die dann alle zusammen in sieben Gruppen zu je vier Teams in Mini-Turnieren an jeweils einem Ort zwischen dem 3. und 12. April 2017 die Tickets für die nächste Runde ausspielen. Die sieben Gruppensieger erreichen die Endrunde, für die Slowenien als Ausrichter automatisch qualifiziert ist. Die sieben Gruppenzweiten und der beste Gruppendritte ermitteln in den Play-offs die letzten vier Endrundenteilnehmer.

Play-offs
Die acht Teams erhalten jeweils einen Gegner zugelost. In Hin- und Rückspielen, die zwischen dem im September 2017 stattfinden, werden dann noch die letzten vier Endrundenteilnehmer ermittelt.

Endrunde
Die Endrunde findet vom 30. Januar bis zum 10. Februar 2018 mit zwölf Mannschaften statt. In vier Gruppen zu je drei Teams werden die Viertelfinalisten ermittelt. Die jeweils zwei Gruppenbesten ziehen ins Viertelfinale ein, danach gilt das K.-o.-Format.

Weitere Details, darunter auch Informationen, was bei Punktgleichheit in den Gruppen passiert, finden Sie im offiziellen Wettbewerbsreglement.

Spieloffizielle

Die Liste der 16 Spieloffiziellen, darunter auch die Zeitnehmer, für die Endrunde der UEFA Futsal EURO 2012 in Kroatien ist hier zu finden.

Gerald Bauernfeind (AUT) 01.04.1981
Marc Birkett (ENG) 03.02.1978
Eduardo José Fernandes Coelho (POR) 10.10.1979
Fernando Gutiérrez Lumbreras (ESP) 26.01.1971
Karel Henych (CZE) 11.03.1979
Danijel Janošević (CRO) 06.01.1971
Stephan Kammerer (GER) 13.12.1968
Gábor Kovács (HUN) 16.04.1978
Pascal Lemal (BEL) 21.11.1972
Francesco Massini (ITA) 27.01.1969
Timo Onatsu (FIN) 17.01.1973
Petros Panayides (CYP) 24.08.1968
Ivan Shabanov (RUS) 15.08.1978
Borut Šivic (SVN) 20.04.1971
Bogdan Sorescu (ROU) 21.08.1974
Sebastien Stawicki (POL) 22.01.1975

Letzte Aktualisierung: 25.12.11 16.40MEZ

https://de.uefa.com/futsaleuro/finals/matchofficials/index.html#spieloffizielle