Die offizielle Website des europäischen Fußballs

Andorra und Schweiz als Vorrunden-Gastgeber

Veröffentlicht: Donnerstag, 13. Dezember 2012, 16.13MEZ
Andorra und die Schweiz sind Gastgeber der Vorrundengruppen E und F, insgesamt werden zwischen dem 22. und 27. Januar sechs Mini-Turniere mit 22 Teams ausgespielt.
Andorra und Schweiz als Vorrunden-Gastgeber
Szene aus Andorras 1:2-Heimniederlage gegen Wales in diesem Jahr ©FAW
 

Fotos

  • Bebe (Portugal) & Bebe (Spain)
  • Portugal v Spain - UEFA Futsal EURO 2018 Final
  • João Matos (Portugal)
  • Tunha (Portugal)
Veröffentlicht: Donnerstag, 13. Dezember 2012, 16.13MEZ

Andorra und Schweiz als Vorrunden-Gastgeber

Andorra und die Schweiz sind Gastgeber der Vorrundengruppen E und F, insgesamt werden zwischen dem 22. und 27. Januar sechs Mini-Turniere mit 22 Teams ausgespielt.

Andorra und die Schweiz sind Gastgeber der Vorrundengruppen E und F der UEFA Futsal EURO 2014.

Während die Ausrichter der anderen vier Mini-Turniere vom 22. bis 27 Januar bereits vor der Auslosung letzte Woche feststanden, waren die übrigen beiden Gruppen noch offen. Heute wurde im UEFA-Stammsitz in Nyon festgelegt, dass Andorra in der Gruppe E die Teams aus Israel, Estland und Schweden empfängt. Zur Gruppe F in die Schweiz reisen Albanien, Norwegen und Debütant Dänemark.

Insgesamt 22 Mannschaften gehen in der Vorrunde an den Start, die Sieger der sechs Mini-Turniere Ende Januar ziehen in die Hauptrunde ein. Diese wurde bereits ausgelost, der Sieger der Gruppe E weiß also bereits, dass als nächstes Spanien, Kroatien und die EJR Mazedonien warten. Der Gewinner der Gruppe F muss anschließend in die Slowakei warten, wo auch Aserbaidschan sowie Bosnien und Herzegowina vertreten sein werden.

Nach der Hauptrunde, die vom 27. bis zum 30 März ausgespielt wird, nehmen die sieben Gruppensieger zusammen mit Gastgeber Belgien an der Endrunde teil. Die Zweitplatzierten sowie das beste drittplatzierte Team bestreiten vom 17. bis 24. September die Play-offs. Die Gewinner aus Hin- und Rückspiel komplettieren die zwölf Mannschaften umfassende Endrunde vom 28. Januar bis 8. Februar 2014 in Antwerpen.

Vorrunde (22.-27. Januar)
Gruppe A:
Frankreich*, Montenegro, San Marino, Gibraltar**

Gruppe B: Moldawien, Georgien, Malta*

Gruppe C: Litauen*, Zypern, England

Gruppe D: Griechenland, Bulgarien*, Armenien, Wales

Gruppe E: Israel, Andorra*, Estland, Schweden

Gruppe F: Albanien, Norwegen, Schweiz*, Dänemark

Hauptrunde (27.-30. März)
Gruppe 1:
Italien*, Ungarn, Finnland, Sieger Gruppe A

Gruppe2: Aserbaidschan, Slowakei*, Bosnien und Herzegowina, Sieger Gruppe F

Gruppe 3: Russland, Rumänien, Kasachstan, Lettland*

Gruppe 4: Spanien*, Kroatien, EJR Mazedonien, Sieger Gruppe E

Gruppe 5: Portugal, Serbien*, Polen, Sieger Gruppe D

Gruppe 6: Tschechische Republik, Belarus, Niederlande*, Sieger Gruppe B

Gruppe 7: Ukraine, Slowenien, Türkei*, Sieger Gruppe C

* Gastgeber

** Das UEFA-Exekutivkomitee hat Gibraltar am 1. Oktober 2012 als vorübergehendes Mitglied der UEFA bestätigt. Dies folgt einem Urteil des Internationalen Sportgerichtshofs (CAS) im August 2011. Eine Entscheidung über die Zulassung des Fußballverbands von Gibraltar (GFA) als vollwertiges Mitglied der UEFA wird auf dem XXXVII. Ordentlichen UEFA-Kongress in London im Mai 2013 getroffen. Nach einer Entscheidung des UEFA-Exekutivkomitees, können Spanien und Gibraltar nicht in die gleiche Gruppe gelost werden (der Gewinner der Vorrundengruppe mit Gibraltar kann somit auch nicht in die Hauptrundengruppe mit Spanien gelost werden).

Letzte Aktualisierung: 17.01.14 15.54MEZ

http://de.uefa.com/futsaleuro/news/newsid=1906935.html#andorra+schweiz+vorrunden+gastgeber