Die offizielle Website des europäischen Fußballs

Kroatiens perfekter Start vor Rekordkulisse

Veröffentlicht: Mittwoch, 1. Februar 2012, 11.25MEZ
Torhüter Ivo Jukić bedanke sich nach dem Sieg gegen Rumänien bei den 8 000 kroatischen Fans in der Spaladium Arena: "Sie haben uns den Schub gegeben, als wir ihn unbedingt brauchten."
von Wayne Harrison & Bernard Jurišić
aus Spaladium Arena
Kroatiens perfekter Start vor Rekordkulisse
Kroatiens Trainer Mato Stanković feiert mit seinen Spielern ©Sportsfile
 

Fotos

  • Bebe (Portugal) & Bebe (Spain)
  • Portugal v Spain - UEFA Futsal EURO 2018 Final
  • João Matos (Portugal)
  • Tunha (Portugal)
Veröffentlicht: Mittwoch, 1. Februar 2012, 11.25MEZ

Kroatiens perfekter Start vor Rekordkulisse

Torhüter Ivo Jukić bedanke sich nach dem Sieg gegen Rumänien bei den 8 000 kroatischen Fans in der Spaladium Arena: "Sie haben uns den Schub gegeben, als wir ihn unbedingt brauchten."

Die Fans der Kroaten strömten geradezu in Scharen in die Halle, um die Mannschaft bei ihrer Rückkehr in die Futsal-Elite nach elf Jahren zu unterstützen. Und sie sollten nicht enttäuscht werden.

Die Gastgeber eröffneten am Dienstagabend die UEFA-Futsal-Europameisterschaft 2012 in der Spaladium Arena in Split und feierten vor einer Rekordkulisse dank eines Treffers von Jakov Grcić fünf Minuten vor dem Ende einen 2:1-Sieg gegen Rumänien. Zuletzt waren die Kroaten bei der Endrunde 2001 dabei.

Nachdem Kroatien letzte Woche bei der Handball-Europameisterschaft im Halbfinale in Belgrad noch gegen den Erzrivalen Serbien ausgeschieden war, gab es nun nach dem Sieg gegen Rumänien kein Halten mehr und die enthusiastischen Fans der Heimmannschaft feierten ausgelassen.

Die bisherige Rekordkulisse datierte vom Finale 1999 in Granada, als 7 500 Fans den Sieg der Russen gegen Spanien im Sechsmeterschießen miterlebten.

"Ich freue mich sehr auf das Turnier - Futsal ist hier sehr populär", so Zlatko, ein Fan aus der Region. "8 000 Zuschauen bei einem Futsalspiel ist großartig. Nach diesem Sieg kommen am Samstag gegen die Tschechische Republik sicherlich noch mehr Fans. Ich werde auf jeden Fall wieder da sein."

Nach einem eher zaghaften Start, als Rumänien das Tempo vorgab, kam Kroatien immer besser ins Spiel. Auch der Treffer von Csoma Alpar - der für die Rumänen nach dem Führungstreffer von Dario Marinović nach 23 Minuten den Gleichstand herstellte - brachte die Gastgeber nicht aus der Ruhe und am Ende standen die drei Punkte schließlich auf der Seite der Kroaten.

"Ich war mit der ganzen Familie hier und wir werden auch am Samstag wieder da sein", war Ivana begeistert, der aus der Nähe von Imotski kommt. "Die Atmosphäre war großartig, ich kann es kaum bis zum nächsten Spiel erwarten."

Das Gleiche gilt zweifelsohne auch für die Spieler, die einen Großteil dieses Erfolgs ihren Fans zu verdanken hatten. Das sah auch Torhüter Ivo Jukić so. "Ich habe bereits im Vorfeld gesagt, dass in dieser Arena mit diesen Fans niemand gegen uns Favorit sein kann. Das hat sich nun bestätigt. Die Fans haben uns toll unterstützt. Sie haben uns den Schub gegeben, als wir ihn unbedingt brauchten - zum Beispiel in den letzten Minuten, als wir den Vorsprung Vier-gegen-Fünf verteidigen mussten [Rumänien spielte anstatt des Torhüters mit einem zusätzlichen Feldspieler]."

Dass die Euphorie im ganzen Land groß ist, konnte man heute Morgen spätestens beim Blick in die Zeitungen feststellen. So titelte die nationale Sportzeitung sn − sportske novosti − auf ihrer Titelseite 'Marinović und Grcić besiegen Rumänien', während die lokale Zeitung Slobodna Dalmacija die farbenfrohe Eröffnungszeremonie in den Vordergrund hob.

Bereits am Samstag kann sich Kroatien mit einem Sieg über die Tschechische Republik als Erster der Gruppe A für das Viertelfinale qualifizieren. Und spätestens dann wird die Freude noch größer sein.

Letzte Aktualisierung: 02.02.12 9.11MEZ

Verwandte Information

Spielerprofile
Mitgliedsverbände
Teamprofile

http://de.uefa.com/futsaleuro/news/newsid=1746851.html#kroatiens+perfekter+start+rekordkulisse