Die offizielle Website des europäischen Fußballs

Serbien hofft auf Überraschung

Veröffentlicht: Montag, 23. Januar 2012, 10.12MEZ
Serbien steht in der Gruppe D vor einer schweren Aufgabe, will sie das Viertelfinale erreichen, geht es doch gegen Portugal und Aserbaidschan. UEFA.com hat sich mit Trainer Aca Kovačević unterhalten.
Serbien hofft auf Überraschung
Serbien steht in Kroatien vor einer schweren Hürde ©Drago Perko/futsal.si
 

Fotos

  • Bebe (Portugal) & Bebe (Spain)
  • Portugal v Spain - UEFA Futsal EURO 2018 Final
  • João Matos (Portugal)
  • Tunha (Portugal)
Veröffentlicht: Montag, 23. Januar 2012, 10.12MEZ

Serbien hofft auf Überraschung

Serbien steht in der Gruppe D vor einer schweren Aufgabe, will sie das Viertelfinale erreichen, geht es doch gegen Portugal und Aserbaidschan. UEFA.com hat sich mit Trainer Aca Kovačević unterhalten.

Aca Kovačević hat Serbien zur dritten UEFA-Futsal-Europameisterschaft in Folge geführt, aber für den Viertelfinalisten von 2010 wartet in Kroatien eine Herkulesaufgabe, denn es geht in der Gruppe D gegen Portugal und Aserbaidschan. Der 56-Jährige hat sich mit UEFA.com über seinen Ambitionen und seine Philosophie unterhalten.

UEFA.com: Was denken Sie über die Gruppe?

Aca Kovačević: Wir haben eine extrem schwere Gruppe bekommen, wir spielen gegen zwei Mannschaften, die bei der letzten Europameisterschaft im Halbfinale standen. Ich hoffe, dass wir den Erfolg von 2010 in Ungarn wiederholen können. Ich hoffe, dass wir einen der Favoriten rauswerfen und in die nächste Runde einziehen können.

UEFA.com: Wie sehen ihre persönlichen Ambitionen aus?

Kovačević: Das ist die dritte Europameisterschaft in Folge, an der wir teilnehmen, und jede Qualifikation für eine EURO ist ein großer Erfolg. Immer, wenn wir die nächste Runde erreichen, ist das ein großer Erfolg. Ich denke, die Qualifikation für diese EURO war eine Leistung, und wir werden alles geben, um die nächste Runde zu erreichen und eine der besten acht Mannschaften in Europa zu werden.

UEFA.com: Wo liegen die Stärken Ihrer Mannschaft?

Kovačević: In der Unberechenbarkeit. Das sind alles großartige Spieler, und sie spielen gegen die besten Mannschaften. Wir haben das bei den beiden letzten Europameisterschaften gezeigt, wo wir für einige Überraschungen gesorgt haben.

UEFA.com: Sie gewannen 2010 gegen Russland und wurden Gruppensieger, haben dann aber im Viertelfinale mit 1:5 gegen Portugal verloren ...

Kovačević: Nachdem wir Russland geschlagen hatten, dachten die Spieler, es würde mit dem Erfolg so weitergehen. Wir sind noch nicht auf dem Niveau, auf dem wir mehrere schwierige Spiele hintereinander bestreiten und gewinnen können. Aber sie dachten, sie würden den Erfolg gegen Portugal wiederholen können, und es wurde ein Debakel. Aber auch das ist ein wesentlicher Bestandteil des Sports. Ich hoffe, dass wir es wieder schaffen, in die zweite Runde einzuziehen.

UEFA.com: Diese Region ist bekannt für ihre technisch versierten Fußballer. Glauben Sie, dass das der Grund ist, warum Sie auch im Futsal so gut sind?

Kovačević: Das stimmt, aber eine Menge davon ist verloren gegangen, wir haben die individuelle Qualität vernachlässigt. Ich habe mein Bestes versucht, dies in die Nationalmannschaft einzuführen. Wir haben eine Reihe von Topspielern, die ein Spiel wirklich drehen können, aber Klubs in Serbien haben die Tendenz, den Spielstil zu kopieren, den sie im Ausland sehen. Aber unser Spiel ist nicht wie jedes andere. Spieler aus diesem Teil der Welt haben diesen Stil, diesen Angriffsschwung, und das ist es, woran wir arbeiten müssen, und wir müssen die individuellen Fähigkeiten pflegen.

Letzte Aktualisierung: 27.01.12 12.17MEZ

Verwandte Information

Mitgliedsverbände
Teamprofile

http://de.uefa.com/futsaleuro/news/newsid=1743652.html#serbien+hofft+uberraschung